Elastomerkupplung

Spielfrei Wellen verbinden

Enemac hat eine neue Produktreihe in das Portfolio aufgenommen: die Elastomerkupplung EWN. Die technisch ausgereiften, steckbaren Elastomer- oder Klauenkupplungen werden hauptsächlich in anspruchsvollen Antrieben des allgemeinen Maschinenbaus eingesetzt, wo Spielfreiheit und problemloses Handling erforderlich sind.

Eine neue Produktreihe wurde in das Portfolio von Enemac aufgenommen: die Elastomerkupplung EWN. (Bild: Enemac)

Die neue Baureihe mit Halbschalennaben vereine eben diese beiden Eigenschaften und wirke durch den evolventenförmigen elastischen Kunststoffstern zudem elektrisch isolierend, sagt Enemac. Der Elastomerstern verbindet die beiden Naben mit geringer Vorspannung und absorbiert die im Antriebsstrang auftretenden Schwingungen. Die EWN ist geeignet für schwer zugängliche Wellen, eine sichere kraftschlüssige Wellenbefestigung sei stets gewährleistet. Die kompakte Baureihe ist in 13 Baugrößen erhältlich und ist für Drehmomente bis 2.000 Newtonmeter bei bis zu 120 Grad Celsius ausgelegt. Wellen zwischen acht und 100 Millimeter können aufgenommen werden. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...
Anzeige

Geschäftszahlen

Maxon erzielt Rekordergebnis 2019

Maxon hat im Geschäftsjahr 2019 ein neues Rekordergebnis erzielt. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 7,9 Prozent auf 567,8 Millionen Schweizer Franken. Für 2020 geht das Unternehmen aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie von einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige