Drehzahlsensor

Druckluftmotor mit Drehzahlsensor

Die neuen Druckluftmotoren mit Sensor von Mannesmann Demag ermöglichen eine Auswertung über den Betriebszustand des Motors. Der induktive Sensor greift direkt am Rotor – und damit außerhalb des Arbeitsbereiches – die Drehbewegung des Motors ab.

Diese Information ermöglicht diverse Auswertemöglichkeiten zur Überwachung und Regelung eines Prozesses. Neben einfachen Informationen wie „Motor dreht“ oder „dreht nicht“ können ebenso komplexe Prozessdaten erfasst werden. Für Systemintegratoren bieten die Sensoren die Möglichkeit, den Bürstenverschleiß oder auch ein Fräserbruch überwachen zu können. Bürstmotoren wie auch Bürsten arbeiten unter Last bei einer optimal eingestellten Lastdrehzahl. Bei Bürstenverschleiß oder nachlassender Borstenspannung reduziert sich der Andruck. Dadurch erhöht sich die Drehzahl des Motors. Durch die Überwachung der Motordrehzahl kann zum Beispiel ein Roboter diesen Verschleiß durch veränderte Verfahrwege und damit stärkeren Andruck kompensieren.

Ebenso ist es möglich, die Drehzahldaten bei nachlassender Leistung des Motors zur vorbeugenden Wartung des Motors zu nutzen. Bei dem zusätzlichen Einsatz des Wechselsystems für Druckluftmotoren von Mannesmann Demag kann ein Werkzeugwechsel vollautomatisch durchgeführt werden. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Teleskopmanipulator

Einfach heben und bewegen

Strödter hat zwei neue Teleskopmanipulatoren im Programm: Der Zyba-Mat ist handgeführt mit pneumatischer Schwebesteuerung. Die zu hebenden Lasten in einem Gewichtsbereich bis zu 350 Kilogramm werden schwebend in stufenloser Geschwindigkeit bewegt.

mehr...