Dreiphasige Direktantriebe

Päckchen-Pusher

Mit der Übernahme des englischen Linearmotor Spezialisten Copley Motion Systems hat Dunkermotoren das Produktportfolio um hochdynamische Linearmotoren und Aktuatoren erweitert. Bei den Linearmotoren handelt es sich um dreiphasige, stangengeführte Direktantriebe, bestehend aus zwei Teilen – einer Magnetstange (Läufer) und einer Primäreinheit (Stator). Die Edelstahlstange ist über die gesamte Länge mit Seltenerdenmagneten bestückt. In der Primäreinheit befinden sich die nach dem Drei-Phasen-Prinzip ausgelegten Spulen: Werden die Spulen durch einen Dreiphasenstrom angeregt, entsteht ein magnetisches Feld, das auf das magnetische Feld der Magnetstange wirkt und dadurch eine Linearbewegung erzeugt. Im Linearmotormodus ist die Magnetstange fixiert, während sich die Primäreinheit mit den Wicklungen bewegt; die zu bewegende Last kann direkt an das Gehäuse montiert werden. Wenn die Primäreinheit fest montiert ist und die Stange bewegt wird, spricht man vom Aktuatormodus. Die Last ist in diesem Fall mit der Magnetstange verbunden. Dunkermotoren bezeichnet seine stangengeführten Direktantriebe als ThrustTube, welche ausschließlich als Linearmotoren fungieren, und die neuere Generation als ServoTube, die als Linearmotor und Aktuator sowie in den drei Baugrößen 11, 25 und 38 Millimeter erhältlich ist. Als Linearaktuatoren ermöglichen die Antriebe einen Hub bis zu 318 Millimeter, als Linearmotoren einen Verfahrweg bis 1.362 Millimeter. Je nach Ausführung lassen sich Dauerschubkräfte bis 293 und Spitzenschubkräfte bis 1.860 Newton erreichen. Geschwindigkeiten bis zu 8,7 Meter pro Sekunde sind möglich. Diese Aktuatoren eignen sich zum Beispiel für den Push/Pull- und Hebebetrieb im Bereich Material Handling. Als Linearmotor eignet sich die neue Generation für die Integration in Pick&Place-Vorrichtungen und Material-Handling-Anwendungen. Darüberhinaus wird ein Aktuator für den hygienischen Bereich angeboten: Der Hygienic ServoTube ist eine wassergekühlte Edelstahlversion in der Schutzart IP69k für Anwendungen im Lebensmittel- und Pharmaziebereich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...
Anzeige

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...