Drehflügel-Schwenkantriebe

Signalgeber direkt montieren

SMC hat seine Drehflügel-Schwenkantriebe der Serie CRB1 überarbeitet. Die Signalgeber der Serie D-M9 können jetzt direkt, axial oder seitlich montiert werden. Das bedeutet, die Bauweise wird noch kompakter, und die Montage noch schneller und einfacher.

An den überarbeiteten Drehflügel-Schwenkantrieben der Serie CRB1 können jetzt die Signalgeber der Serie D-M9 direkt, axial oder seitlich montiert werden. (Bild: SMC)

Zwei Anschlussmöglichkeiten für Signalgeber sind in den überarbeiteten Drehflügel-Schwenkantrieben der Serie CRB1 von SMC integriert. Die Signalgeber der Serie D-M9 lassen sich hier direkt montieren. Für Anwender ist eine schnellere und einfachere Montage möglich, sie profitieren von der kompakteren Bauform und erhalten so mehr Spielraum in ihren Anwendungen. Insgesamt vier Gehäusegrößen umfasst die komplette Modellpalette (50, 63, 80, 100). Die Montage erfolgt über Montageplatte oder als Fußbefestigung

Bis zu sechs verschiedene Schwenkwinkel, unterschiedliche Wellenausführungen sowie zahlreiche Bestelloptionen versetzen Anwender in die Lage, für ihre Einsatzbedingungen optimal passende Lösungen bereits im Standardsortiment zu finden. Allen, die auf ein höheres Drehmoment angewiesen sind, aber dennoch über wenig Platz verfügen, offeriert SMC einen doppelten Drehflügelantrieb, der um 90 Grad und 100 Grad schwenkbar ist.

Die Drehflügel-Schwenkantriebe der Serie CRB1 sind in den typischen Einsatzgebieten wie der Robotik, der Materialhandhabung, sowie bei allen drehenden Bewegungen oder Klemmanwendungen weit verbreitet. Durch ihre kompakte Bauweise sind sie vor allem auch in Anwendungen mit eingeschränktem Platzangebot häufig zu finden. Durch die jetzt direkt montierbaren Signalgeber wird diese Qualität weiter ausgebaut. Die Einheit wird dadurch insgesamt noch kompakter und noch platzsparender.

Anzeige

„Viele Kunden schätzen die große Vielseitigkeit der Serie CRB1“, berichtet Michael Becker, Product Management bei SMC. „Die Ausführung aus rostfreiem Edelstahl, mit oder ohne Dämpfscheibe, die Reinraumausführung und die vielen Möglichkeiten, die Welle an konkrete Bedürfnisse anzupassen, zeichnen diese Drehflügel-Schwenkantriebe aus. Mit der jetzt möglichen Direktmontage der D-M9-Signalgeber, begegnen wir dem allgemein zu beobachtenden Trend zur immer kompakteren und energiesparenden Bauweise.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebssystem

Prinzipbedingt überlegen

Antriebssystem Galaxie. Wittenstein hat das modulare Portfolio der Getriebe-Gattung Galaxie erweitert. Vier Varianten und neue Baugrößen erschließen Anwendungen mit speziellen Leistungs- und Integrationsanforderungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...