Schnellverbinder

Schnell auf, schnell zu

Schnellverbindungen bestehen aus zwei Flanschen, einer Dichtung und der Spannkette. Die Flansche können auch an den zu verbindenden Teilen direkt angearbeitet werden. Schnellverbindungen verbinden Rohre und andere Bauteile viel schneller als geschraubte Flanschverbindungen. Weitere Merkmale sind ein geringer Platzbedarf und die einfache Montage, besonders an schlecht zugänglichen Einsatzstellen, betont Hersteller Achilles. Das Ausrichten von Schraubenlöchern und das Handhaben von Kleinteilen wie Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben entfällt. Je nach Ausführung ist auch werkzeuglose Montage möglich. Die Verbindungen werden aus Aluminium und Edelstahl gefertigt. Der Hersteller bietet neben einem Standardprogramm auch kundenspezifische Sonderkonstruktionen an.   bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...