Hygienic-Design-Motoren

Antriebe für Fördertechnik

Von Groschopp kommen Antriebe, Motoren und Regler sowie Komplettlösungen für kleinere und mittlere Anlagen. Vor allem die Nahrungsmittelindustrie, die Verpackungsindustrie, die Pharma- und Chemie-Industrie sowie ausgewählte Spezialgebiete im Bereich Maschinenbau wie Schweißdrahtvorschub, Kuvertierung oder Leiterplattenfertigung setzen im Bereich Fördertechnik auf diese Antriebslösungen, etwa zum Positionieren, Dosieren und Sortieren.

Aufgrund ihres speziellen Designs – rundum geschlossen sowie ohne Ecken und Kanten – sind die Hygienic-Design-Motoren leicht zu reinigen und eignen sich für Anwendungen mit hohen Hygiene-Anforderungen. Sie können schnell beschleunigen und abbremsen sowie exakt an den vom Kunden gewünschten Stellen stoppen – ideal für Positionieraufgaben in der Fördertechnik. (Bild: Groschopp)

Ein Spezialgebiet sind Durchlaufwaagen: Ohne Stopp des Förderbandes ermittelt eine Wägeeinheit das Gewicht der Produkte auf dem Band. Für eine dynamische und genaue Positionierung ist hier ein leistungsfähiger Servoantrieb nötig, der schnell beschleunigen und schnell wieder abbremsen kann – exakt an den gewünschten Stellen. Auch das Thema Reinigung behandelt Groschopp: Als EHEDG-Mitglied (European Hygienic Engineering & Design Group) entwickelt und produziert das Unternehmen Antriebe, die den Guidelines und allen Anforderungen des Hygienic Designs entsprechen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearmotoren

Universell regelbar

Hochdynamisch, präzise und kompakt lauten die Attribute der tubularen Miniatur-Linearmotoren TML von A-Drive. Sie erzielen Beschleunigungen von gut 50 Meter pro Quadratsekunde und Wiederholgenauigkeiten von zehn bis 30 Mikrometer über den gesamten...

mehr...

Rundtische

Neue Direktantriebs-Baureihe

Der Automatisierungsspezialist Weiss aus Buchen hat verschiedene Produkte aus den Bereichen Rundtische, Transfersysteme und Handlings vorgestellt und einen Fokus auf Direktantriebe gelegt.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...