Schnellhubgetriebe

Elektrik ersetzt Hydraulik

Sicherheitsteile für den Fahrzeugbau werden gründlichen Tests unterzogen, bis sie eine Zulassung für den Einsatz in Serienfahrzeugen erhalten. So müssen zum Beispiel Stoßdämpfer unzählige Prüfungen durchlaufen, die aus hohen Druck- und hochdynamischen Wechselbelastungen bestehen.

ANT-Schnellhubgetriebe

Während der Serienfertigung werden diese Tests anschließend in festgelegten Prüfzyklen wiederholt. Für diese Aufgaben wurden von einem ANT-Kunden Prüfstände entwickelt, die praxisorientierte Belastungszyklen simulieren können. War früher in solchen Prüfständen Servohydraulik für den Druckaufbau und die Prüfzyklen verantwortlich, funktionieren die modernen Anlagen dynamischer und praxisorientierter durch den Einsatz von Elektromechanik.

Hochdynamische Servomotoren erzeugen in Verbindung mit in ANT-Schnellhubgetrieben intergrierten Kugelgewindetrieben alle möglichen Belastungs- und Bewegungszyklen. Gegenüber der Servohydraulik können mit Eletromechanischen Modulen wie dem Schnellhubgetriebe NG2 Kostenreduzierungen erzielt werden.

Weitere Vorteile gegenüber der Hydraulik sind geringerer Konstruktions- und Montageaufwand durch einbaufertige Komplettsysteme. Hubkräfte bis 30.000 Newton und Geschwindigkeiten bis zu ein Meter pro Sekunde erschließen diesen Schnellhubgetrieben umfangreiche Einsatzgebiete in der Handhabungstechnik. bw

Halle 5B, Stand 131

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Winkelgetriebe

12.000 Kombinationen

Auf der SPS IPC Drives stellt Wittenstein Alpha erstmals die neuen CP-Getriebe der Basic Line sowie die neuen bauraumoptimierten Winkelstufen für diese Baureihe sowie die Value Line vor.

mehr...

Condition Monitoring

Motor Scan als Retrofit

WEG stellt auf der SPS IPC Drives unter anderem den Motor Scan vor. Diese als Retrofit montierbare Condition-Monitoring-Lösung ermöglicht die Echtzeit-Überwachung von Elektromotoren über eine intelligente App zum Zweck der vorausschauenden Wartung.

mehr...

Servomotor

Für hohe externe Lasten

SEW ergänzt seinen Automatisierungsbaukasten Movi-C um Servomotoren für hohe externe Lasten. Die neue Baureihe CM3C umfasst die Baugrößen 63, 71, 80 und 100. Die Motoren haben Stillstandsmomente von 2,4 bis 38,5 Newtonmeter.

mehr...

Getriebelösung

Treibt um die Ecke

Dem Ruf der Bahnindustrie nach einer effizienten Getriebetechnologie, mit der die einschlägigen Lebensdaueranforderungen erfüllt werden können, folgte Dunkermotoren mit dem KG 90. Diese Getriebelösung mit rechtwinkligem Abgang steht nun auch für...

mehr...
Anzeige

Gelenkkupplungen

Jeder Millimeter zählt

Versatz am An- oder Abtriebsstrang von Maschinen kann die Wellenlager belasten und die Fertigungsqualität beeinträchtigen. Gelenkkupplungen können hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen.

mehr...

Antriebstechnik

Die Kette macht´s

Das Antriebselement „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Während der 100 Jahre seines Bestehens hat sich TSUBAKI auf Forschung und...

mehr...