Rundlichtschranken

Performance im Rotlichtmilieu

Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit kennzeichnen die Rundlichtschranken der Produktfamilie GR18 von Sick. Vier Detektionsvarianten und sieben verschiedene Bauformen im zylindrischen M18-Gehäuse aus Kunststoff oder Metall machen die GR18 universell einsetzbar.

Die Rundlichtschranken stehen als Reflexions-Lichttaster, Einweg-Lichtschranken sowie als Reflexions-Lichtschranken für undurchsichtige oder für transparente Objekte zur Verfügung.

Neu ist die Standard-Baulänge, die die bewährten Short-Versionen mit radialer oder axialer Optik ergänzt. Die Pin-Point-Technologie und die intelligente Elektronik ermöglichen die Verfügbarkeit der gesamten Produktfamilie in einem breiten Anwendungsfeld. Die Rundlichtschranken stehen als Reflexions-Lichttaster, Einweg-Lichtschranken sowie als Reflexions-Lichtschranken für undurchsichtige oder für transparente Objekte zur Verfügung. Ihr Gehäusekonzept ermöglicht platzsparende und flexible Montagelösungen. Ausgehend von der erforderlichen mechanischen Robustheit hat der Anwender die Wahl zwischen Sensoren in Kunststoff- oder in Metallausführung – jeweils in Schutzart IP67. Sie arbeiten auch im rauen Umfeld zuverlässig, da sie durch ihre intelligente Signalauswertung unempfindlich gegen Störungen durch Fremdlicht, Schmutz, Feuchtigkeit oder elektromagnetische Felder seien, verspricht Sick. Zusätzlich verleiht ihnen die Pin-Point-Technologie mit ihrer gut sichtbaren Rotlicht-Sende-LED zusätzliche Performance: Die energetischen Taster erreichen durch Tastweiten bis ein Meter, die Lichtschranken mit Reflektor kommen auf mehr als sieben Meter, und die Einwegvariante bietet eine Reichweite von 15 Metern.  bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensoren

Kubisch oder zylindrisch

Durch zunehmenden Preisdruck wird verstärkt nach Sensoren gesucht, die für einfachere Erkennungsaufgaben optimiert wurden, aber auch in anspruchsvolleren Anwendungsgebieten zuverlässig arbeiten.

mehr...

Rundsensor

Mechanisch besser

Die Rundhülse als Sensorbauform hat eine große Anhängerschar, die diese Sensoren gern vor allem in beengten Umgebungen und in die Baugruppen von Förderern oder Maschinen integriert.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Sensoren

Sichere Intralogistik

Mit Sensor-Komplettlösungen für teilautomatisierte Flurförderzeuge, fahrerlose Transportfahrzeuge (AGV) bis hin zu autonomen mobilen Robotern unterstreicht auch Sick seine Kompetenz für intralogistische Anwendungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige