Elektrischer Hubzylinder

Hubzylinder kommuniziert

Von Dunkermotoren kommt ein elektrischer Hubzylinder mit Industrial-Ethernet-Schnittstelle. Das Produkt besteht mit dem BG 65Sx50 PN und dem CASM40-Zylinder besteht aus einem Gleichstrommotor sowie einem elektromechanischen Hubzylinder.

Das Produkt besteht aus einem bürstenlosen Gleichstrommotor BG 65 S mit Profinet Schnittstelle und elektrischen Hubzylinder für lineare Bewegungen. (Bild: Dunkermotoren)

Der Motor ist ein bürstenloser DC-Motor der Baureihe BG. Der elektrische Hubzylinder CASM-40 läuft mit einer Nennspannung von 24 oder 40/48 Volt und einer Kugelumlaufspindel, welche hohe Verfahrensgeschwindigkeiten bis 825 Millimeter pro Sekunde besitzt. Der Zylinder wandelt die rotative Energie in lineare Bewegungen um, sodass eine lineare Antriebseinheit entsteht. Darüber hinaus kann der Hub zwischen 100 und 600 Millimeter betragen. Die elektronisch kommutierten Gleichstromantriebe zeichnen sich durch robusten Aufbau sowie hohe Überlastfähigkeit aus. So kann die maximale Abgabeleistung des BG 65S für eine gewisse Zeit von 190 Watt auf rund 340 Watt Dauerabgabeleistung erhöht werden. Mit dieser Leistung und mit seinem kompakten Design ist die Motor-Hubzylinderkombination für die Industrial Automation und den Maschinenbau geeignet.

Mit dem linearen Antrieb kann vor allem gegenüber der pneumatischen und hydraulischen Konkurrenz gepunktet werden. Die Motor-Hubzylinder-Kombination ist umweltfreundlicher und wartungsfreier, die Verfahrdistanzen sind größer, die Geschwindigkeiten schneller. Aufgrund des Industrial-Ethernet Standard Profinet ist eine schnelle Datenkommunikation möglich. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Geschäftsführung

ABB-CEO Spiesshofer tritt zurück

Wie ABB bekannt gegeben hat, tritt CEO Ulrich Spiesshofer (55) von seiner Funktion zurück, die er seit 2013 inne hatte. Der Präsident des Verwaltungsrates, Peter Voser (61), wird mit sofortiger Wirkung zusätzlich die Position des Interims-CEO...

mehr...

Planetengetriebe

Damit die Werbewelt sich dreht

„Le Chandelier“ – der Kronleuchter – heißt das Media-Informationssystem im Flughafen Rom-Fiumincino Leonardo da Vinci. Es besteht aus zwölf beweglichen LED-Großbildschirme, verbaut sind Planetengetriebe von Wittenstein alpha.

mehr...
Anzeige

Antriebslösung

DC Platform für Fördersysteme

Interroll hat eine DC-Platform auf den Markt gebracht. Mit dem Angebot aus abgestimmten Rollerdrive, Steuerungen und Netzteilen lassen sich verschiedene Förderlösungen realisieren – von Plug-and-play-Standardanwendungen bis hin zu Anlagen mit...

mehr...

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...