Industrial Ethernet-Anbindung

Einheitliche Treiber

Die große Anzahl an unterschiedlichen Industrial-Ethernet-Standards erschwerte bis dato oftmals die Entwicklung von PC-basierten Mess-, Visualisierungs- und Service-Anwendungen, da für jedes Protokoll andere Schnittstellenkarten oder Programmierschnittstellen zum Einsatz kommen mussten. Der Einsatz der Ixxat Inpact soll hier eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten eröffnen.

PCIe-Karte

Basierend auf den Anybus- und Ixxat-Technologien bietet HMS sowohl eine PCIe-Karte im Standard- und Low-Profile-Format als auch eine PCIe-Mini-Karte an, die alle gängigen Industrial-Ethernet-Standards unterstützen. Mit den Karten können Anwender ihre PC-basierten Slave-Anwendungen an EtherCAT, EtherNet/IP, Modbus TCP, Profinet IRT/RT, Powerlink und Common Ethernet (TCP/IP) anbinden. Durch das einheitliche Treiberkonzept kann der Anwender sowohl schnell und ohne nennenswerten Programmieraufwand zwischen den Protokollen wechseln als auch von zukünftigen Protokollerweiterungen und Entwicklungen profitieren.

Die Ixxat Inpact basiert auf der bekannten Anybus-CompactCom-Technologie. Hierbei kommt der Anybus-NP40-Prozessor in Kombination mit einer flexiblen FPGA-basierten PCIe-Busanbindung zum Einsatz. Der Anybus-NP40 enthält alle Funktionen, um die Kommunikation zwischen dem Industrial-Ethernet-Netzwerk und der PC-seitigen Kundenapplikation abzuwickeln.

Im Lieferumfang befindet sich ein umfangreiches Treiberpaket für Windows, welches die einfache und schnelle Entwicklung von kundenspezifischen Anwendungen erlauben soll – unabhängig von der verwendeten Karte und dem eingesetzten Industrial-Ethernet-Protokoll. Basierend auf der einheitlichen Programmierschnittstelle kann somit ein Wechsel zwischen den Protokollen und den Kartentypen ohne Änderung der Kundensoftware erfolgen, was nicht zuletzt zu einer erhöhten Flexibilität und einer maßgeblichen Verringerung der Entwicklungskosten führt. bw

Anzeige

Halle 2, Stand 438

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ERP

Entscheidungsmarathon in Freudenberg

Was tun, wenn die Weiterentwicklung für das erst fünf Jahre zuvor eingeführte ERP (Enterprise Resource Planning)-System eingestellt wird? Eine zukunftssichere Lösung musste her, mit mindestens den gleichen Leistungsmerkmalen . IBF entschied sich für...

mehr...

HMS

Mehr Funktionen durch neues Service Pack

HMS bringt mit dem aktuellen Service Pack 1 für die Ixxat Canbridge NT und das Can@net NT neue Funktionen und Verbesserungen. Dazu zählen die konfigurierbare Ausführung von Aktionen mittels ereignisgetriggerten Action Rules sowie die Cloud-Anbindung...

mehr...
Anzeige

Automatisierung

HMS übernimmt Beck IPC

HMS Industrial Networks hat sämtliche Anteile der deutschen Firma Beck IPC erworben. Beck IPC ist ein Anbieter von Technologien und Lösungen für Embedded Control und industrielle M2M-Kommunikation, einschließlich Lösungen für das Industrial Internet...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...