Direktantriebe

Nachteile kompensiert

Load-Sense-Direktantrieb

Das Schweizer Unternehmen Sonceboz hat einen Direktantrieb mit integrierter Elektronik entwickelt. Dieser vefügt nicht nur über eine integrierte Feldbus-Schnittstelle, wodurch mehrere Antriebe synchron betrieben werden können, er sei zudem auch enorm robust. Neben einer langen Lebensdauer ist die Positioniergenauigkeit wichtig für die Logistik, damit Transportgüter sicher und präzise ihr Ziel erreichen. Deshalb ist die Load-Sense-Technologie eine Lösung für Band-Antriebe und Weichen. Zum einen kompensiert der Direktantrieb Nachteile eines Getriebes, wie Masseträgheit, schlechter Wirkungsgrad, Hysterese und Verschleiß durch Reibung im Stop-und-Go-Betrieb. Zum anderen ermöglicht er eine Steigerung der Effizienz. Der Load-Sense-Direktantrieb erzielt ein hohes Drehmoment bei geringer Drehzahl. Der Motor benötigt nur unter Belastung Strom. Und ohne Getriebe gibt es auch keine Reibung zu überwinden – ein Vorteil, wenn zur Bewegung der Güter ein hohes Drehmoment beim Start erforderlich ist. Im anschließenden Betrieb reicht beim Load-Sense-Antrieb ein kleines Drehmoment für den Transport aus.    bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...

Industrietore

32 Tore für die Brauerei

Efaflex hat das neue Logistikzentrum von Budweiser mit 32 schnelllaufenden Industrietoren ausgestattet. Die Toranlagen fungieren als Abtrennung auf Förderbändern und zwischen Lagerräumen, als Ausgänge sowie als isolierende Hallenabschlüsse.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

SSI Schäfer auf der Logimat

Dickes Bündel Intralogistik

Die internationale Fachmesse Logimat ist für SSI Schäfer ein erstes Branchen-Highlight in 2019. Die Auf den insgesamt rund 400 Quadratmeter großen Messeständen zeigt SSI Schäfer Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Logistikanwender.

mehr...