Kegelstirnradgetriebe

Läuft sauber – auch bei Hitze

Lagertechnik für Hygiene-Antrieb. Im Kegelstirnradgetriebe von Ströter sorgt Lagertechnik von Findling Wälzlager für einen zuverlässigen Lauf.

Das Kegelstirnradgetriebe ist für die Lebensmittel- und Pharmabranche sowie die chemische Industrie konzipiert. Die passende Lagertechnik kommt von Findling. (Foto: Findling)

Lösungen im Hygienic Design werden vor allem in der Lebensmittel- und Pharmabranche sowie in der chemischen Industrie nachgefragt. Dort bestehen höchste Ansprüche an Hygiene sowohl an die Produkte selbst, aber auch die Anlagenkomponenten: Wenn diese sich nicht gut reinigen lassen, können chemische oder mikrobiologische Kontaminationen in den Produktkreislauf gelangen. Das Kegelstirnradgetriebe von Ströter Antriebstechnik erfüllt diese Anforderungen an Reinheit und Robustheit. Es hat eine Antriebsleistung von 0,18 bis 1,1 Kilowatt. Die Lösung ermöglicht hohe Übersetzungen von i = 7:1 bis 180:1 und Drehmomente bis 280 Newtonmeter. Getriebe und Motor sind komplett gekapselt, unbelüftet und entsprechen der Schutzklasse IP69. Diese Antriebslösung ist vor allem für die Lebensmittel- und Pharmabranche sowie die chemische Industrie konzipiert. Motor und Getriebe sind komplett in Edelstahl ausgeführt und eignen sich für den Einsatz in hygienischen Prozessen, da sie sich problemlos mit allen in diesen Bereichen gängigen Verfahren reinigen lassen und korrosionsbeständig sind. Beim Design wurden scharfe Kanten, Hinterschnitte oder Nuten vermieden. Die passende Lagertechnik kommt von Findling; das Unternehmen liefert Zylinderrollen-, Kegelrollen-, Schrägkugel- und Radialrillenkugellagern sowie Innenringe für die Ströter-Produkte.

Anzeige

Hitzebeständige Wälzlager verbaut
Im neuen Kegelstirnradgetriebe sind Kegelrollenlager des Typs 30202 verbaut, Dünnringlager der Baureihe 16009 und Zylinderrollenlager in einer NUP-Ausführung. Ausschlaggebend waren die lange Lebensdauer und eine gute Temperaturbeständigkeit. Da der Elektromotor nicht zwangsbelüftet ist, ergeben sich höhere Betriebstemperaturen. Die im Motor erzeugte Wärme wird ausschließlich über die Oberfläche von Motor und Getriebe an die Umwelt abgegeben und nicht durch einen Lüfter abtransportiert. Entsprechend wählte Ströter besonders hitzebeständige Wälzlager-Typen. Die eingesetzten Baureihen eignen sich kurzfristig bis zu einer Temperatur von 150 Grad und im Dauerbetrieb bis 120 Grad Celsius.

In der Kegelradstufe des Getriebes kommen Kegelrollenlager zum Einsatz – Kraftpakete, die sowohl Radial- als auch Axialkräfte aufnehmen und in diesem Anwendungsbereich eine wirtschaftliche Lösung sind. In den hochbelastbaren Ausführungen des Getriebes verbaut Ströter in der Kegelradstufe alternativ Zylinderrollenlager. Der Typ NUP nimmt nicht nur hohe radiale Kräfte auf, sondern auch Axialkräfte in beide Richtungen. Im Stirnrad des Getriebes setzen die Antriebsexperten aufgrund der kompakten Bauweise Dünnringlager ein. In der Abtriebswelle schließlich wirken aufgrund der hohen Übersetzung nur geringe Kräfte, hier sind normale Kugellager ausreichend. Auf Dichtung und Befettung wurde komplett verzichtet – das Getriebe ist mit synthetischem Öl befüllt, das durch die offenen Lager laufen kann und diese somit schmiert. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stirnradgetriebe

Ohne Deckel

Das leistungsoptimierte zweistufige Kegelstirnradgetriebe von Nord Drivesystems kommt mit mit einem hochfesten Aluminium-Druckgussgehäuse, das weder einen Montagedeckel noch eine angeschraubte Gehäuseinnenwand benötigt und dadurch besonders klein...

mehr...

News

Klein macht stark

Die Siemens-Division Drive Technologies hat ihr Angebot an Zahnradgetrieben erweitert. Bei der neuen Reihe Flender SIG (Standard-Industrie-Getriebe) wurde gegenüber dem bisherigen Produktspektrum das Drehmoment erhöht und die Baugrößenstufen...

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Lebensmitteltauglicher Getriebemotor

Perfektes Duo

Baumüller und ZAE haben einen lebensmitteltauglichen Getriebemotor mit hohem Wirkungsgrad entwickelt. Das zweistufige Kegel-Stirnrad-Getriebe mit integriertem, geberlosen Permanentmagnet-Synchronmotor erreicht Wirkungsgrade bis 90 Prozent.

mehr...
Anzeige

Wälzlager

Lebenslang leichtgängig

Wälzlager für Förderbänder. Gurtbandförderer können große Materialmengen zuverlässig und schnell bewegen und sind in vielen industriellen Anwendungen unerlässlich.

mehr...

Dünnringlager

Schlanke Lager

Dünnringlager können in Anwendungen mit wenig Bauraum Probleme lösen, wenn sie professionell ausgewählt und eingesetzt werden. Findling ist auf diesem Gebiet Spezialist.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige