Antriebe

Antriebe für TK-Lager

Der neue Controller von ABM Greiffenberger ist zunächst für eine Motorleistung von 0,75 Kilowatt ausgelegt und arbeitet in Temperaturbereichen von minus 30 bis plus 50 Grad Celsius. Die sensorlose Regelung ist auf ABM-Sinochron-Motoren abgestimmt. Steckbare Anschlüsse sind von außen zugänglich, und mehrere Antriebe können an nur einer Spannungsversorgung betrieben werden.

Der neue Controller von ABM Greiffenberger ist zunächst für eine Motorleistung von 0,75 Kilowatt ausgelegt und arbeitet in Temperaturbereichen von minus 30 bis plus 50 Grad Celsius.

Anwender stellen die erforderlichen Parameter mittels Near Field Communication (NFC) über PC beziehungsweise Smartphone-App ein. Der Controller ist für den direkten Motoraufbau konzipiert. Alternativ kann er auch getrennt vom Motor in Wandmontage angebracht werden. Seine kompakte Bauform mit Alu-Druckgussgehäuse ermöglicht eine einfache, schnelle Installation. Die ABM-Neuheit ist in vielen Intralogistik-Anwendungen der Behälterfördertechnik auf Rollenförderern, Gurtförderern oder Kurvenbändern einsetzbar.

Aus dem Sektor Lagerlogistik zeigt ABM Greiffenberger energieeffiziente Sinochron-Motoren als kompakte Antriebseinheiten für Rollenförderer. Sie arbeiten bei Temperaturen von minus 30 bis plus 45 Grad Celsius prozesssicher und eignen sich damit auch für den Einsatz in Tiefkühllägern. Sinochron-Motoren erreichen im Teillastbereich höchste Wirkungsgrade und senken dadurch die Energiekosten. Die getriebelose Antriebseinheit sorgt für eine Top-Anlagenverfügbarkeit. Sie bewegt verfahrbare Lasten bis 180 Kilogramm und erreicht Fördergeschwindigkeiten von 0,3 bis 1,2 Meter pro Sekunde.     bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...
Anzeige

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...