Frequenzumrichter

Auf die Kühlung geachtet

Sieb & Meyer realisiert maßgeschneiderte Komponenten. Aktuell stellt der Lüneburger Spezialist für Antriebs- und Steuerungselektronik einen speziellen Frequenzumrichter für ein CO2-Lasergebläse vor.

CO2-Lasergebläse

Diese Gebläse sind mit Magnetlagern ausgerüstet und kommen überall dort zum Einsatz, wo große Volumenströme inerter Gase unter hohen Anforderungen an die technische Sauberkeit umgewälzt werden. Das Besondere bei dieser Applikation ist, dass der Rotor durch die Magnetlagerung keine Verlustwärme über die Lager abführen kann. Entsprechend waren die umrichterseitigen Verluste auf ein Minimum zu reduzieren.

Resultat ist ein kundenspezifischer Frequenzumrichter, der Drehfeldfrequenzen bis 2.334 Hertz mit möglichst geringen harmonischen Frequenzanteilen bereitstellt. Zusätzlich sorgt diese Lösung für eine gesicherte Versorgungsspannung des Magnetlagers beim Ausfall der Netzspannung. Konstruktiv hat Sieb & Meyer bei der Entwicklung die applikationsseitigen Besonderheiten in Bezug auf Kühlung, Bauform und Schnittstellen berücksichtigt, sodass sich der Umrichter passend in das Gesamtsystem integrieren lässt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Frequenzumrichter

Bremsenergie retour

Rückspeisefähige Antriebe. Die neue Generation von ABB-Frequenzumrichtern speist Bremsenergie von Elektromotoren als annähernd oberschwingungsfreien Strom ins Netz zurück.

mehr...
Anzeige

Frequenzumrichter

Präventive Wartung

Auch Mitsubishi Electric fokussiert das Thema Smart Condition Monitoring (SCM). Durch die Erweiterung des Frequenzumrichters FR-A800-E in die vorhandene SCM-Lösung hat der Anwender jetzt die Möglichkeit, Condition Monitoring direkt im Umrichter...

mehr...