handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Antriebselemente - Antrieb zeigt Zähne

Standort-Ausbau in WilnsdorfIwis eröffnet weiteres Logistikzentrum

Iwis-Halle-Ruederdorf

Im Rahmen eines Sommerfestes hat Iwis am 8. Juni sein neues Logistikzentrum gefeiert. Mit der Investition wollen die Gesellschafter den Grundstein für eine weitere positive Entwicklung des Standortes Wilnsdorf legen.

…mehr

AntriebselementeAntrieb zeigt Zähne

Die standardisierten Antriebskomponenten von Norelem eignen sich für eine breite Palette von Kraftübertragungs- und Positionieraufgaben im Maschinenbau sowie in der Automatisierungstechnik. Zahnräder, Zahnstangen und Kegelräder von Norelem ermöglichen ein formschlüssiges und schlupffreies Zusammenspiel mit wechselnder Drehrichtung für unterschiedliche Achslagen. Sie wandeln Dreh- in Linearbewegungen um und ermöglichen unter anderem sicheres Heben und Senken schwerer Lasten. Der Aussteller bietet mit rund 400 Artikeln in dieser Produktgruppe ein breites Sortiment direkt ab Lager.

sep
sep
sep
sep
Antriebskomponenten

Mit ihrer gleichbleibenden Steifigkeit kommen Zahnstangen gern zur Übertragung hoher Axialkräfte auch unter schmutzigen Umgebungsbedingungen zum Einsatz. Zahnräder übertragen Drehbewegungen einer Welle auf eine zweite, die Kombination von Zahnrad und Zahnstange setzt Dreh- in Linearbewegungen um oder umgekehrt. Kegelräder bilden die Grundlage für Winkelgetriebe, die überall dort gefragt sind, wo hohe Untersetzungen, Drehmomente und dynamische Bewegungen gefordert sind.

Anzeige

Vorteile der verzahnten Antriebskomponenten: Die formschlüssige und schlupffreie Kraftübertragung funktioniert zuverlässig und wartungsarm. Im Gegensatz zu Riementrieben lassen sich deutlich höhere Kräfte umsetzen, im Vergleich zu Ketten- und Riementrieben sind geringere Achsabstände realisierbar. Aufgrund der vielfältigen Bauformen lassen sich Zahnradantriebe für verschiedenste Achslagen einsetzen.

Stirnzahnräder (Teilkreisdurchmesser von 12 bis 381 mm, Kopfkreisdurchmesser von 14 bis 387 mm) sind in Modul 1 bis 3 und geradverzahnt mit einer Zähnezahl von 12 bis 127 erhältlich. Kegelradgetriebe (Teilkreisdurchmesser 15 bis 180 mm, Kopfkreisdurchmesser 17,4 bis 180,8 mm) sind in Modul 1 bis 3 und bis zu 45 Zähnen lieferbar. Damit lassen sich Übersetzungen von 1:1 bis 1:4 realisieren.

Zahnstangen sind mit Zahnbreiten und Höhen von 15 bis 30 Millimeter in Modul 1 bis 3 in den Standardlängen 500, 1000 und 2000 Millimeter und optional auch als Rundzahnstangen ab Lager erhältlich. Sämtliche Antriebskomponenten sind aus C45-Stahl gefertigt. bw

Halle 5, Stand 5425

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Motek-2017-Bott

Produktions- und MontageautomatisierungMotek: Smarte Lösungen für die manuelle Montage

Variantenvielfalt, kleinere Stückzahlen und kürzere Produktzyklen machen es nötig, Werker bei der manuellen Montage zu unterstützen. Etwa mit Datenbrillen und Pick-by-Light-Systemen. Smarte Lösungen und intelligente Systeme nicht nur für die manuelle Montage werden auf der Motek zu sehen sein.

…mehr
Motek 2017

38.421 Besucher aus 104 NationenMotek im Digitalisierungsfieber und Roboter-Boom

Insgesamt 38.421 Fachbesucher aus 104 Nationen haben sich auf der 36. Motek und 11. Bondexpo vom 9. bis 12. Oktober 2017 in Stuttgart über Robotertechnik, Handhabungssysteme und Montagelösungen sowie Klebtechnologie informiert. Die Digitalisierung zog sich dabei durch alle Bereiche.

…mehr
Otto-Kind-Stahlgruber

Arbeitsplatzsysteme von Otto Kind2.000 Kilogramm rückenschonend bearbeiten

Einmal mehr zeigte sich Otto Kind zur Motek als der Spezialist für ergonomische Montagearbeitsplätze und Arbeitsplatzsysteme. In den Mittelpunkt stellte der Hersteller von Betriebseinrichtungen die Multi-Serie mit dem Arbeitstisch Multi4motion und dem Schwerlasttisch Multi4power.

…mehr
Ladungsverstärker

Digitaler LadungsverstärkerDigitaler Durchbruch

Ein Durchbruch in der industriellen Messtechnik ist Kistler nach eigenen Angaben mit dem ersten digitalen Ladungsverstärker gelungen: Mit seiner Hilfe können Maschinen- und Anlagenbauer erstmals beliebige piezoelektrische Sensoren in ihre Ethernet-Umgebung einbinden.

…mehr
Roboter

RobotikDie Robotik boomt weltweit

Treiber sind die Elektro und Elektronikindustrie sowie die Automobilbranche. Die Roboterindustrie ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut VDMA stieg das Umsatzvolumen zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8 Milliarden Euro (2016).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige