Antriebstechnik

Antrieb setzt Maßstab

Mit den ersten spielarmen Planetengetrieben SP von Wittenstein alpha im Jahr 1983 begann eine Ära der dezentralen Antriebstechnik. Seitdem wurden mehr als zwei Millionen spielarme Planetengetriebe produziert. Die neueste auf der Motek präsentierte Hochleistungsausführung SP+ High Speed setze aktuell den Maßstab in Applikationen mit maximalen Anforderungen an höchste Geschwindigkeiten im Dauerbetrieb.

Mit den ersten spielarmen Planetengetrieben SP von Wittenstein alpha im Jahr 1983 begann eine Ära der dezentralen Antriebstechnik.

Der Schritt von spielarm zu spielfrei gelang dem Aussteller im Frühjahr 2015 mit dem Galaxie Antriebssystem – einem weiteren Highlight unter den Exponaten auf der diesjährigen Motek.

Die Anforderungen der Lebensmittel verarbeitenden und verpackenden Industrie hat Wittenstein alpha im Jahr 2013 mit dem weltweit ersten Hygiene-Design-Planetengetriebe mit EHEDG-Zertifizierung umgesetzt. Sie unterstützen eine hygienegerechte Maschinenkonstruktion sowie den sicheren Verarbeitungs-, Abfüll- oder Verpackungsbetrieb.

Drehbewegungen in Linearbewegungen umwandeln ist die Aufgabe der Linearaktuatoren cyber force motors von Wittenstein cyber motor. Mit einer Besonderheit setzen die Linearaktuatoren mit komplett integrierter Gewindespindel den Maßstab: Ihr patentierte Schmierkonzept erlaubt das Nachschmieren der Spindel im laufenden Betrieb ohne jeglichen wartungsbedingten Stillstand der Maschine. bw

Anzeige

Halle 8, Stand 8121

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Meinung

Einen ersten Blick …

… auf die diesjährige Motek, liebe Leserinnen und Leser, werfen wir traditionell schon mit unserer August-Ausgabe. Was dürfen wir Anfang Oktober in Stuttgart sehen?

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...