Metallbalgkupplung

Mehrlagiger Balg

Die Metallbalgkupplung Reihe KM mit sechswelligem Balg von Jakob Antriebstechnik ist wie alle Metallbalgkupplungen in axialer, winkeliger und radialer Richtung flexibel, aber in Drehrichtung steif. Dennoch nennt der Anbieter technisch interessante Unterschiede, etwa in der Balgauswahl oder in der Balg-Nabe-, Balg-Welle-Verbindung.

Metallbalgkupplung Reihe KM

Beispielsweise verwendet der Hersteller für seine Metallbalgkupplungen dünnwandige, mehrlagige Bälge aus zertifizierten Edelstahlblechen. Sie verleihen der Kupplung eine hohe Drehfedersteifigkeit; diese Eigenschaft dient der Positionier- und Rundlaufgenauigkeit auch unter schwierigen Bedingungen, und es gelingt eine spielfreie Drehmomentübertragung zwischen An- und Abtriebswelle. Ein weiterer Vorteil der mehrlagigen Balgausführung ist die Aufnahmefähigkeit großer Wellenverlagerungen bei gleichzeitig kleinen Rückstellkräften. Das bedeutet mehr Zuverlässigkeit, Betriebssicherheit und Lebensdauer.

Die Klemmnabe besteht aus hochfestem Aluminium für ein möglichst geringes Massenträgheits¬moment. Die Naben sind mit dem Easy-Clamp-System ausgestattet – das ermöglicht ein einfaches Aufschieben mit genügendem Passungsspiel. Eine einzige, radial leicht zugängliche Schraube pro Nabe sorgt für die zur Drehmomentübertragung notwendige Vorspannkraft. Durch diese zuverlässige Verbindung kann der Anwender die Kupplungen auch bei schwierigen Einbauverhältnissen mit wenigen Handgriffen montieren.

Anzeige

Die Balg-Nabe-Verbindung erfolgt durch das spielfreie Bördel-Einpressverfahren: Im Gegensatz zu Klebeverbindungen ist dieses Fügeverfahren bei kritischen Betriebsbedingungen, etwa minus 40 bis plus 300 Grad Celsius sowie mit Chemikalien, unbegrenzt dauerfest, und das Übertragungsmoment jeder einzelnen Balglage wird sicher in die Nabe eingeleitet. Metallbalgkupplungen dieses Typs KM sind von einem Nennmoment von 0,4 bis 1.800 Newtonmeter erhältlich. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...

Antriebstechnik

Radantrieb mit E-Motor

Der 605WE-Radantrieb von Bonfiglioli wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Kunden speziell für eine neue Hybrid-Arbeitsbühne entwickelt. Es handelt sich um ein dreistufiges Getriebe mit einem vollintegrierten Drei-Kilowatt-Elektromotor und einer...

mehr...

Bremsen

Spielfrei und federbelastet

Nexen präsentiert eine Produktfamilie spielfreier federbelasteter Bremsen (ZSE, Zero-Backlash Spring Engaged Brake). Die pneumatisch gelösten Bremsen der Serie ZSE sind für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Drehmomenten geeignet.

mehr...
Anzeige

Anwendungslösungen

Doppelt geht auch

Gefran wird auf der SPS IPC Drives mit zwei Ständen vertreten sein. In Halle 4 demonstriert das Unternehmen seine Lösungen für die Antriebstechnik, wie beispielsweise das Applikationsbeispiel Solarpumpe.

mehr...

Intelligenten Technologien

Antriebe und IoT

Zu den intelligenten Technologien von Rockwell Automation gehören Steuerungssysteme und Antriebsregelungen sowie intelligente Geräte. Auf der SPS IPC Drives wird das Unternehmen neue Versionen und Produkte vorstellen.

mehr...

Antriebstechnik

Intelligent überwachen

Die intelligenten Module Roba-brake-checker und Roba-torqcontrol von Mayr sollen Bremsen fit für die Herausforderungen der Industrie 4.0 machen und die Voraussetzungen für vorbeugende Fehlererkennung und Wartung schaffen.

mehr...