Roboterstecker

Auf schmalem Fuß

Die Industrie setzt Roboter für vielfältige Tätigkeiten ein – zum Beispiel zum Entnehmen und Platzieren, Verpacken, Lackieren, Schleifen, Schneiden, Fräsen und Schweißen von Komponenten.

In der Ausführung Han-Yellock 60 zum Beispiel findet ein Standard-Kontakteinsatz mit bis zu 48 Kontakten Platz. Mit einem Sortiment von mehr als 30 Standard-Einsätzen je Baugröße – derzeit sind es drei: 10, 30 und 60 – wird die ganze Vielfalt unterschiedlicher Strom- beziehungsweise Spannungs-, Daten- und Signal-Übertragungsmöglichkeiten realisierbar

Die Herausforderungen an die Roboter sind dabei stetig gewachsen: Insbesondere in „Pick-and-Place“-Anwendungen entwickeln Greifarme und Werkzeuge inzwischen extrem hohe Geschwindigkeiten. Um unter solchen Bedingungen vorgegebene Positionen immer wieder mit großer Wiederholgenauigkeit anfahren zu können, müssen die Geräte unempfindlich sein gegenüber Irritationen. Das wird möglich durch robuste Steuerungseinheiten, die die Bahnen von Greifarmen und Werkzeugen berechnen und umsetzen, Vibrationen ausgleichen und Störungen neutralisieren.

Unverzichtbar für ein harmonisches Zusammenspiel der Funktionseinheiten eines Roboters aber sind effiziente und zuverlässige Schnittstellen. Komponenten dafür liefert Harting mit seinen Han-Industriesteckverbindern. Aufgrund ihrer Eigenschaften fügen sie sich gut in typische Einbausituationen an Robotern ein. In Steuerschränken oder am Fuß von Gelenkarmen sichern sie die Kommunikation mit der Peripherie − zum Beispiel mit den Servo-Antrieben für Manipulatoren.

Für die Robotik eignet sich unter anderem die Harting-Baureihe Han-Yellock, weil sie Platz sparen hilft. Dank des rationalen Designs lassen sich viele Steckverbinder nebeneinander positionieren. Die Verriegelungsmechanismen sind in das Gehäuse integriert. Der Raumbedarf verringert sich auf ein Minimum: Ein Han-Yellock passt dadurch auf einen schmalen Roboterfuß ebenso gut wie in einen kompakten Steuerschrank. Die innenliegende Verriegelung ist blockierbar, um unbeabsichtigtes Öffnen zu verhindern. Das gesamte Handling ist denkbar einfach: Die Verriegelung lässt sich per Knopfdruck lösen, vergleichbar der Befestigung eines Sicherheitsgurts im Auto.

Anzeige

Für die Entwickler von Fertigungslinien sind die vielfältigen Ausstattungsmöglichkeiten des Han-Yellock interessant: In der Ausführung Han-Yellock 60 zum Beispiel findet ein Standard-Kontakteinsatz mit bis zu 48 Kontakten Platz. Mit einem Sortiment von mehr als 30 Standard-Einsätzen je Baugröße – derzeit sind es drei: 10, 30 und 60 – wird die ganze Vielfalt unterschiedlicher Strom- beziehungsweise Spannungs-, Daten- und Signal-Übertragungsmöglichkeiten realisierbar. Die Steckverbinder dieser Reihe können sowohl starke Motoren in Robotergelenken versorgen als auch sensible Daten und Signale für die Steuerung übertragen.     bw

HMI Halle 11, Stand C13

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik

Picken mit Hochgeschwindigkeit

Das Portfolio der Factory Automation Section von Yamaha umfasst alle gängigen Industrierobotertypen wie kartesische und Scara-Roboter sowie ein- und mehrachsige Knickarmroboter.

mehr...

Piece Picking

Smarte Robotik zur Kommissionierung

Markttrends wie Omnichannel-Distribution, Losgröße 1, immer kürzere Auftragsdurchlaufzeiten und Lieferzyklen sowie die Handhabung einer größer werdenden Sortimentsvielfalt stellen hohe Anforderungen an die Intralogistik.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mechatrolink-III-Netzwerke

Neue Schnittstelle

Wenn es um wirklich schnelle, zeitkritische Anwendungen geht, war die Einbindung von dezentralen I/Os in den Echtzeit-Ethernet-Bus Mechatrolink-III bisher wegen der mangelnden Auswahl an geeigneten Modulen nur eingeschränkt möglich.

mehr...

IFR-Statistik

USA übertrifft China

In den USA haben die Verkaufszahlen von Industrie-Robotern mit rund 38.000 Einheiten einen neuen Höchststand erreicht. Die Roboterdichte der US-Fertigungsindustrie ist aktuell mit 200 Robotern pro 10.000 Mitarbeiter mehr als doppelt so hoch als in...

mehr...

Robotik

Weitreichende Arme

Um zwei Roboter hat Fanuc seine Modellpalette erweitert. Neu sind der Handlingroboter M-20iD/25 und die Schweißversion ARC Mate 120iD. Beide zeichnen sich gegenüber ihren Vorgängern durch höhere Achsgeschwindigkeiten und einen großen Arbeitsbereich...

mehr...