Zykloidgetriebe

Schwer zu schocken

Die kompakten Zykloidgetriebe der neuen RF-P-Serie von Nabtesco realisieren hohe Abtriebsgeschwindigkeiten bis 200 Umdrehungen pro Minute und arbeiten präzise. Im Nulldurchgang der Hysterese liegt die Öffnung bei maximal zwei Winkelminuten. Das ist vor allem bei schnellen Pick&Place- oder Positionieraufgaben im industriellen Umfeld von Vorteil, aber auch in automatisierten Transportprozessen mittels FTS zum Beispiel in der Lagerlogistik. Für Anwendungen in der Lebens- oder Futtermittelindustrie werden die Getriebeköpfe bereits fertig befüllt mit H1-Schmierstoffen zur Verfügung gestellt.

Die kompakten Zykloidgetriebe der neuen RF-P-Serie von Nabtesco

Für die Modelle RF-19P und RF-32P der neuen, robusten RF-P-Getriebe von Nabtesco sind hohe Schockbelastungen zwischen von bis zu 570 beziehungsweise 960 Newtonmeter kein Problem, das entspricht dem Dreifachen ihres zulässigen Nennmoments. Die reduzierte Reibung im Getriebe ermöglicht nicht nur höhere Drehgeschwindigkeiten bei geringem Spiel – durch die geringe Betriebstemperatur seien die Getriebe zudem wartungsarm, langlebig und mit hohem Wirkungsgrad bis 80 Prozent.

Die RF-P-Serie basiert auf den RV-Reduziergetrieben von Nabtesco mit zweistufigem Untersetzungsprinzip. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Getriebe

Verschleiß nur gering

Prädestiniert für Robotikanwendungen aller Art sind die neuen Vigo-Drive-Getriebeköpfe der RH-N-Serie sowie die Zykloidgetriebe der RF-P-Baureihe. Beide kommen von Nabtesco.

mehr...
Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...