Datensicherheit an erster Stelle

Drei Fragen an… Dr. Dirk Haft

Durch Intelligenz bekommen Produkte ein digitales Bewusstsein, für Wittenstein steht Sicherheit dabei an erster Stelle. Dr. Dirk Haft, Vorstand bei Wittenstein, berichtet über die Herausforderungen, die sich aus Digitalisierung und Vernetzung für mechatronische Antriebssysteme ergeben und über die Innovationen, die auf der SPS IPC Drives zu sehen sein werden.

Herr Dr. Haft, der Eigentümer und heutige Aufsichtsratsvorsitzende der Wittenstein SE, Dr. Manfred Wittenstein, ist einer der Wegbereiter von Industrie 4.0 in Deutschland, was auch in diesem Jahr wieder ein Schwerpunktthema der SPS IPC Drives sein wird. Wie sehen Sie die bisherige Entwicklung?

Dr. Dirk Haft, Vorstand der Wittenstein SE. (Bild: Wittenstein)

Es zeigt sich deutlich, dass die Chancen für Deutschland als international führender Industrieausrüster durch positive Entwicklungen und große Fortschritte im Bereich Vernetzung von Produkten und Maschinen weiter ausgebaut werden. Es geht hier nicht mehr um reines Monitoring und effiziente Prozesssteuerung, sondern um den Ausbau der intelligenten Produkte und Systeme. Somit wird durch mehr Transparenz der Abläufe die Flexibilität gesteigert, um schneller auf Marktveränderungen reagieren zu können.

Wittenstein steht für intelligente, mechatronische Antriebssysteme. Welche Herausforderungen ergeben sich für Sie aus den Trends Digitalisierung und Vernetzung?

Durch Intelligenz bekommen unsere Produkte ein digitales Bewusstsein. Dabei stehen sichere Systeme, sichere Softwareverteilung und Datensicherheit für Wittenstein an oberster Stelle. Die Herausforderungen sehen wir in der Vernetzung von Systemen und Produkten untereinander und die Bereitstellung digitaler Services für den Kunden. Weiter wird die Interoperabilität der Plattformen, welche die sinnvollen Services hosten, in Zukunft ein großes Thema sein.

Anzeige

Mit welchen Lösungen und Produkten werden Sie in diesem Jahr auf der SPS IPC Drives in Nürnberg sein?

Unser Messemotto lautet in diesem Jahr „Focused on your needs“. Dahinter verbergen sich eine ganze Reihe an Produkt- und Systeminnovationen aus dem Hause Wittenstein in unterschiedlichsten Anwendungen. Wir zeigen an unserem Messestand in Halle 4, Stand 4-221, spannende Antriebslösungen – und zwar Live-Exponate aus der Praxis: Zu sehen sind unter anderem massenträgheitsoptimierte Motoren in Maschinen von Schmale, ein FTS-Fahrzeug von Bluebotics mit einem iTAS-Antriebssystem mit integriertem Webserver, das Schnittmodell eines programmierbaren Schwerlastschraubers von Alkitronic mit von Wittenstein entwickelter integrierter Elektronik sowie die gehäuselosen Einbaumotoren der Serie cyber kit motors in einem Gewindeformer von Ehrt sowie in einem Velodyne-Laserscanner. Beim grundsätzlichen Blick auf die Digitalisierung fokussiert sich Wittenstein darauf, dem Kunden individuelle Nutzungsmodelle wie beispielsweise „Pay per Use“ anzubieten, um flexibler auf Kundenwünsche einzugehen und sich mit anderen Systemen auf Plattformen zu vernetzen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinservomotoren

Spindel ist drin

Kleinservomotoren. Verfahrgeschwindigkeiten bis 900 Millimeter pro Sekunde ermöglicht die neue Variante „Kurzhub-Dynamik“ der Cyber Dynamic Line von Wittenstein cyber motor.

mehr...
Anzeige