handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Antriebstechnik>

Bürstenloser DC-Servomotor - Kleiner Antrieb für starke Leistung

Rexroth automatisiert BearbeitungszentrumBedienen wie das Smartphone

SW Bearbeitungszentrum mit Bosch Rexroth Komponenten

Eine moderne, an Smart Devices orientierte Bedienung, integrierte Simulationstools und die Anbindung an Industrie 4.0: Diese Anforderungen erfüllt die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) auch mit einer technologieüberreifenden Automatisierung von Bosch Rexroth.

…mehr

Bürstenloser DC-ServomotorKleiner Antrieb für starke Leistung

Servomotoren beim Pick & Place. Kleinteile entnehmen und an der richtigen Stelle wieder absetzen ist in vielen Handhabungs- und Montageprozessen eine Standardaufgabe. In elektrischen Greifern sind Servomotoren von Faulhaber verbaut.

sep
sep
sep
sep
Kleinteilegreifer

In industriellen Handhabungs- und Montageprozessen sowie in Großlaboren, wo im Minutentakt Tausende von Bio- und Wirkstoffproben auf Pipettierplatten analysiert werden, ist das zuverlässige Kleinteilehandling von Bedeutung. Eine weitere typische Pick-and-Place-Anwendung ist die Bestückung von Leiterplatten für moderne Leistungselektronik: Hier nehmen Kleinteilegreifer die Bauelemente auf und stecken deren Kontakte in die vorgesehenen Löcher der Platine, wobei das Werkstück nicht beschädigt werden darf. Hier spielt neben einer genau abgestimmten Kraft vor allem die Geschwindigkeit eine Rolle – schnelles Greifen erhöht die Produktivität. Kleine Greifer für Pick-and-Place-Anwendungen, die gleichzeitig schnell und leistungsstark sind, ließen sich bisher meist nur mit Pneumatik realisieren, denn mit Druckluft lässt sich viel Kraft praktisch ohne Zeitverzug übertragen. Allerdings benötigt Druckluftversorgung eine komplexe Infrastruktur. Neue elektrisch betriebene Greifer erreichen mittlerweile die gleiche Geschwindigkeit und Kraft wie pneumatische Ausführungen. Kleine, leistungsstarke Servomotoren spielen dabei eine Schlüsselrolle.

Anzeige

Rastmomentfreier Lauf
Schunk hat mit dem EGP 40 einen rein elektrischen Kleinteilegreifer entwickelt, der mit 140 Newton sogar eine größere Schließkraft entwickelt als sein pneumatisches Pedant, der MPG-plus 40. Treibende Kraft des elektrischen Kleinteilegreifers ist ein vierpoliger, bürstenloser DC-Servomotor der BX4-Reihe von Faulhaber. Die Vierpoltechnologie bewirkt trotz kompakter Abmessungen ein hohes Dauerdrehmoment bei ruhigen Laufeigenschaften. Die robuste Konstruktion wird automatisiert und somit kostengünstig gefertigt. „Da der Motor rastmomentfrei läuft, ist seine Drehmomentabgabe von der Stellung unabhängig“, erläutert Andreas Knebel, Kundenberater bei Faulhaber. „Zugleich erreicht er dank seiner minimalen Schwungmassen eine sehr hohe Dynamik. Schon beim Anfahren und im unteren Drehzahlbereich steht das volle Drehmoment sofort zur Verfügung. Das ist für diese Anwendung besonders wichtig, da die Greiffinger oft nur sehr kurze Wege fahren.“ Ein erwünschter Nebeneffekt der hochwertigen Motortechnologie ist zudem ihr geringer Energieverbrauch.

Durch diese Eigenschaften war der kleine Servomotor eine wichtige technische Voraussetzung für die Entwicklung der elektrischen Kleinteilegreifer, die Schunk für die leichte, unkomplizierte Handhabung und Integration in Kundenapplikationen konzipiert. Motoren mit hoher Leistung waren früher für den Einbau in solche Greifer zu teuer. Dank des Faulhaber-Motorkonzepts ist der Einsatz eines zugekauften elektrischen Antriebs für den Greiferhersteller, der auf robuste und vielfach bewährte Technik setzt, nun geeignet; der Motor hat seine Zuverlässigkeit und lange Haltbarkeit in vielen Anwendungen schon unter Beweis gestellt.

Bürstenloser DC-Servomotor

Maßgeschneiderte Elektronik
Die Steuerungselektronik musste allerdings – vor allem aus Platzgründen – an die Anwendung angepasst werden. Damit sie in Greifer passt, wurden die Form der Platine und die Anordnung der Bauteile optimiert. Gleichzeitig erhielt die Elektronik einen kundenspezifischen Anschluss und eine zusätzliche EMV-Schutzbeschaltung. Auch die Software wurde entsprechend modifiziert. Da Gehäuseform und elektrische Anschlüsse des elektrischen Greifers dem pneumatischen Pendant entsprechen und Sensorik sowie die Steuerungssignale ebenfalls identisch sind, können die Anwender auch mit minimalem Aufwand vom pneumatischen zum elektrischen Betrieb wechseln und die Vorzüge der neuen Technik nutzen: Dazu gehört beispielsweise das gute Verhältnis von Schließzeit und Hub, der präzise Lauf der Greiffinger, der einer leistungsfähigen Kreuzrollenführung zu verdanken ist, sowie die vierfach variable Greifkraft. Was bei der Pneumatik nur mit aufwendiger Regelung geht, ist hier denkbar einfach: Über eine seitlich am Gehäuse angeordnete Öffnung ist die gewünschte Greifkraft über Schalter einstellbar. Damit lässt sich die Greifkraft auch an verformbare oder empfindliche Werkstücke anpassen.

Für Fertigungsprozesse mit besonders hohen Anforderungen an die Geschwindigkeit gibt es den elektrischen Greifer in einer Speed-Variante: Hier arbeitet der Motor über eine andere Getriebeuntersetzung; er hat so zwar etwas weniger Kraft, erreicht aber enorm kurze Taktzeiten und ist sogar schneller als die pneumatische Variante.
A. Seegen/pb


Die Antriebsexperten aus Schönaich
Die Faulhaber-Gruppe mit 1.800 Mitarbeitern ist spezialisiert auf Entwicklung, Produktion und Einsatz von hochpräzisen Klein- und Kleinstantriebssystemen, Servokomponenten und Steuerungen bis zu 200 Watt Abgabeleistung. Dazu zählt die Realisierung von kundenspezifischen Komplettlösungen sowie Standardprodukte, etwa bürstenlose Motoren, DC-Kleinstmotoren, Encoder und Motion Controller. Anwendungsgebieten sind Medizintechnik, Bestückungsautomaten, Präzisionsoptik, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt sowie Robotik.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Lenze-SEF

Forschungs- und EntwicklungsplattformLenze stellt Testumgebung für Smart Electronic Factory

Als Mitglied von „SEF Smart Electronic Factory“ stellt Lenze eine Forschungs- und Entwicklungsplattform in der Fabrik in Aerzen zur Verfügung. Der Verein testet und validiert Industrie-4.0-Anwendungen in einer realen Umgebung, um Standards für den digitalen Wandel dem Mittelstand zugänglich zu machen. 

…mehr
DC-Motor

DC-MotorPunch im Fliegengewicht

Der vierpolige Motor 2264…BP4 von Faulhaber erreicht ein Drehmoment von 59 Millinewtonmeter, bei nur 140 Gramm Gewicht und einem Durchmesser von 22 Millimeter. Außerdem schafft er bis zu 34.500 Umdrehungen in der Minute.

…mehr
Kegelstirnradgetriebe

KegelstirnradgetriebeFür härtesten Einsatz

Der italienische Antriebspezialist Bonfiglioli zeigte vier neue Baugrößen der bewährten HDO-Kegelstirnrad-Getriebereihe in den Größen 71, 81, 91 und 95. Mit diesen vier Baugrößen lassen sich alle Leistungsbereiche von Heavy-Duty-Applikationen abdecken.

…mehr
Bonfiglioli-Montagewerk-Indien

Neues Montagewerk eröffnetBonfiglioli produziert in Indien

Der italienische Antriebsspezialist Bonfiglioli hat sein neues Montagewerks für Getriebe in Pune, Chakan, Indien in Betrieb genommen. In dem neuen Werk werden auf einer Fläche von 4.200 Quadratmetern größtenteils Getriebe für industrielle Anwendungen produziert. 

…mehr
Koco-Motion-Etaopt-Vakuumgreifer

Vakuum direkt an der ApplilkationVakuumgreifer für druckluftloses Handling

Die Saug-Hebevorrichtung Eta Vac SH-ZPN von Eta Opt ist eine druckluftlose effiziente und umweltfreundlichere Alternative zu Pneumatik und konventionellen Vakuumejektoren. Die Vorrichtung basiert auf der Vakuumtechnologie Eta Vac. Eine zentrale Komponente in der Entwicklung ist das Antriebssystem Kannmotion von Koco Motion und Adlos.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige