Bosch Rexroth: Lamellenbremsen sparen Platz

Innenliegend und verschleißfrei

Die wartungsarme, dynamische Lamellenbremse von Bosch Rexroth verringert in Antrieben den notwendigen Bauraum und spart im Vergleich zu herkömmlichen mechanischen Bremsen bis zu 75 Prozent an Gewicht ein.

Die integrierte dynamische Lamellenbremse spart Bauraum und Kosten. (Foto: Bosch Rexroth)

Mit mehr als acht Jahren Einsatzerfahrung bietet die dynamische Bremse nun auch in den Getriebeeinheiten Hydrotrac GFT eine fortschrittliche Alternative zur konventionellen Scheiben- oder Backenbremse und ist zudem um bis zu 75 Prozent leichter als herkömmliche Bremsenlösungen. Hersteller erhalten die Nenngrößen 8120, 8130 und 8150 vom Hydrotrac GFT optional mit der dynamischen Lamellenbremse. In Verbindung mit dem Hochleistungsbremssystem HLB von Rexroth können selbstfahrende Arbeitsmaschinen damit die hohen Sicherheitsanforderungen erfüllen, wie sie zum Beispiel in Deutschland (StVZO) oder den USA (ASAE) für Geschwindigkeiten bis zu 50 Stundenkilometer gelten. In beiden Ländern sind bereits Serienmaschinen nach den jeweiligen Bestimmungen zugelassen, die mit einer Rexroth Getriebeeinheit mit Kombinationsbremse ausgestattet sind.

Die Besonderheit dabei: Die Bremslamellen der dynamischen Bremse liegen im Inneren des Getriebes und sind so vor Verschmutzungen und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Dies trägt zur Kompaktheit der kompletten Antriebseinheit bei und bedeutet gleichzeitig einen sehr wartungsarmen Betrieb. Richtig ausgelegt sind die Bremsen komplett verschleißfrei. Da in Summe weniger Komponenten benötigt werden, ist das System zudem eine kostengünstigere Alternative zu bestehenden Lösungen.

Anzeige

Die modular aufgebauten Getriebeeinheiten Hydrotrac GFT 8000 decken in neun Nenngrößen mit eng abgestuften Übersetzungsverhältnissen Abtriebsmomente von zehn bis 130 Kilonewtonmeter im offenen und geschlossenen Kreislauf ab. Durch die Kombination von zwei- und dreistufigen Planetengetrieben mit der jüngsten Baureihe von Rexroth Konstant- und Verstellmotoren erreichen sie eine Steigerung des Drehmoments um rund zehn Prozent im Vergleich zur vorigen Baureihe. Damit verbessern Maschinenhersteller bei unverändertem Bauraum die Fahrleistungen oder können bei gleicher Leistung eine kleinere Nenngröße einsetzen. Durch das Plattformkonzept fügen sich die ab Lager lieferbaren Getriebe in verschiedenste Fahrzeugkonzepte ein. Als einbaufertige Hydraulikmotor-Getriebeeinheit inklusive dynamischer Bremse verringern sie den Aufwand in der Logistik und Montage von vielfahrenden rad-, ketten- und walzengetriebenen Bau- und Landmaschinen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Brücke zur eigenen Bestückung

Automatisierte Magnetbestückung für Leanmotor. Stöber hat mit dem encoderlosen Leanmotor eine Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Rotoren dieser Antriebslösung fertigt der Spezialist mit einer vollautomatisierten Roboterbestückungsanlage.

mehr...
Anzeige

Flachgetriebe

Flach für Fördertechnik

ABM Greiffenberger hat für den Bereich Intralogistik das neue Flachgetriebe FGA 172/173 vorgestellt: Es wurde speziell für die Fördertechnik entwickelt und überträgt dauerhaft Drehmomente bis 170 Newtonmeter.

mehr...

Kettenräder

Richtig feste Zähne

Renold bringt mit seiner neuen Produktreihe von Hochleistungs-Kettenrädern hochwertige Komponenten, welche die Lebensdauer der Kette verlängern und so Standzeiten und damit verbundene Kosten reduzieren.

mehr...