Batterieladetechnik

Intelligent laden

Bei Batterieladegeräten für elektrisch angetriebene Flurförderzeuge kommen die 50-Hertz-Trafotechnik und die Hochfrequenztechnologie (HF-Technologie) zur Anwendung. Die 50 Hertz-Trafotechnik steht für eine robuste, zuverlässige und preisgünstige Bauweise. Die Hochfrequenztechnologie verspricht längere Batterielebensdauer, höhere Energieeffizienz, aber auch höhere Anfälligkeit und geringere Robustheit. Die von Fronius entwickelte Active Inverter Technology vereint beide Technologiewelten: die Vorteile der langlebigen und robusten 50 Hertz- Trafotechnik und die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Hochfrequenztechnologie. Die Ladesysteme mit Active Inverter Technology bieten Vorteile: Sie sichern eine optimierte Ladung und verlängern so die Lebensdauer der Batterie um rund 25 Prozent – gerade bei Staplerflotten ein wichtiger Aspekt. Daneben lohnt es sich, über intelligente Ladetechniken nachzudenken, die hohe Energieeffizienz und konstante Leistung über den gesamten Ladeprozess bieten und somit die Umwelt schonen. Die Batterieladesysteme Selectiva mit Active Inverter Technology erreicht einen Wirkungsgrad bis 96 Prozent. Die beiden Standardprodukte der Reihe, Selectiva Plus 8070 und 4050, sind für verschiedene Anwendungen geeignet. Das 8070 ist für 80-Volt-Batterien und das 4050 für 48-Volt-Batterien ausgelegt. Beide Geräte können jedoch auch kleinere Batterien laden, denn die Ladespannung lässt sich von 80 beziehungsweise 48 Volt bis auf zwei Volt reduzieren. Die Ladeströme sind ebenfalls von null bis 50 (4050) beziehungsweise 70 Ampere (8070) einstellbar. Somit können einzelne Batteriezellen geladen werden. Durch die anwähl- bare Tiefentladungs-Kennlinie können selbst stark sulfatierte Batterien wieder zum Leben erweckt werden. Durch die geringen Abmessungen und das geringe Gewicht sind beide Ladesysteme für alle Anwendungen im Werkstattbereich oder im Servicewagen geeignet. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Batterieladetechnik

Sparen beim Laden

Ob klassische Bleibatterien, Lithium-Ionen-Akkus oder Brennstoffzellen: Fronius berät und unterstützt Flurförderzeug-Betreiber dabei, die wirtschaftlichste Antriebstechnologie für ihre Flotte zu finden und Komplettsysteme zu realisieren.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...