Arburg: Zum Jubiläum eine neue Zentrale in den USA

Im Herzen der Showroom

Mitte Juni 2015 hatte die Arburg-Niederlassung in den USA doppelt Grund zum Feiern: Mit rund 245 Kunden und Gästen wurde das 25-jährige Bestehen von Arburg Inc. begangen sowie die US-Zentrale am neuen Standort Rocky Hill, Connecticut, offiziell eröffnet.

Am 16. Juni 2015 eröffnete Arburg-Gesellschafter Michael Hehl (Mitte) die neue US-Zentrale in Rocky Hill gemeinsam mit Geschäftsführer Helmut Heinson, Niederlassungsleiter Friedrich Kanz, SPI-Chef William R. Carteaux und Geschäftsführer Heinz Gaub (v.l.). (Foto: Arburg)

Michael Hehl, geschäftsführender Gesellschafter von Arburg, überbrachte die Glückwünsche im Namen des Mutterhauses: „Nordamerika ist der größte Auslandsmarkt für Arburg, in dem wir mehr als 12.000 Maschinen installiert haben. Die neue Zentrale in Rocky Hill ist ein weiterer Meilenstein unserer Erfolgsgeschichte in den USA. Neben der im Jahr 1990 gegründeten Niederlassung Arburg Inc. sind wir in den USA auch mit den Arburg Technology Centern California (1993) und Midwest (2007) vertreten.“

Das neue Arburg-Gebäude umfasst eine Gesamtfläche von 2.500 Quadratmetern. Herzstück ist der Showroom, der Platz für sieben Allrounder-Spritzgießmaschinen bietet, die zum Beispiel für Versuche und Schulungszwecke eingesetzt werden. Ausreichend Platz steht auch für den Aufbau und die Abnahme kompletter Turnkey-Anlagen zur Verfügung, deren Nachfrage in den USA stark wächst. Hinzu kommen ein umfangreiches Ersatzteillager, ein Maschinenlager sowie ein eigener Bereich für den Freeformer. Das System zur industriellen additiven Fertigung ist seit der Messe NPE im März 2015 in den USA erhältlich.

Anlässlich des Jubiläums bestand Gelegenheit, sich von den Möglichkeiten zu überzeugen, die der neue Standort in Rocky Hill seinen Kunden bietet. An den beiden Tagen informierten sich insgesamt 245 Gäste zu aktuellen Themen.

Anzeige

Auf besonders großes Interesse stieß die industrielle additive Fertigung mit dem Freeformer.

Arburg Inc. ist eine der ersten Niederlassungen des deutschen Maschinenbauers und wurde im Rahmen des Ausbaus der internationalen Vertriebsaktivitäten 1990 gegründet. Für eine flächendeckende regionale Betreuung ist Arburg neben dem Standort in Rocky Hill, Connecticut, für seine Kunden im mittleren Westen und an der Westküste mit zwei Technology Centern in Elgin, Illinois, und Irvine, Kalifornien, vertreten. Insgesamt bieten rund 75 Arburg-Mitarbeiter in den USA umfassenden Support. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arburg erweitert in Tschechien

Platz für drei

Mitte Juli 2014 wurden bei Arburg mit dem Spatenstich die Bauaktivitäten in Tschechien offiziell eingeläutet. Durch den Erweiterungsbau vergrößert sich das bestehende Arburg-Gebäude in Brünn um 565 Quadratmeter auf über 1600 Quadratmeter.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

CoMo Injection Typ 2869B

Mit Voraussicht

Automatische Online-Prognose der Qualität von SpritzgussteilenKistler als Hersteller von Werkzeugen zur ganzheitlichen Überwachung des Spritzgießens hat ein Modul für die Formteilqualität beim Spritzgießen vorgestellt.

mehr...

Sauger aus Thermalon

Ohne Abdruck

Fipa präsentiert Flach-, Oval- und Balgensauger aus dem neuen Material Thermalon. Die hitzebeständigen, abdruckarmen sowie LABS- und silikonfreien Sauger eignen sich besonders zum Handling heißer Kunststoffteile, die nach der Entnahme aus der...

mehr...