Antriebe und Steuerungen

Im Takt

Schrittmotoren sind robust und haben eine lange Lebensdauer. Deshalb können sie für viele Anwendungen eine gute Lösung sein. Bei Angst und Pfister aus Zürich gibt es ein breites Spektrum: es reicht von preisgünstigen Schrittmotoren bis zu hochpräzisen Systemen mit Schrittüberwachung. Sie gibt es als Hybrid-Anriebe in der Zwei- und Fünf-Phasen Technologie. Mit bis zu 500 Schritten pro Umdrehung weisen die Modelle eine hohe Präzision auf – ohne ein separates Messsystem zu benötigen. Dadurch lassen sich exakte Positionierungsaufgaben leicht und kostengünstig realisieren. Durch das Fehlen der Bürsten sind die Schrittmotoren weit gehend wartungsfrei. Weitere Merkmale neben der Robustheit und Langlebigkeit sind die kurze Ansprechzeit, die hohe Zuverlässigkeit sowie die geringe Vibration und Geräuschentwicklung. Im Standardprogramm der Zürcher sind rund 66 Schrittmotorentypen. Die werden durch zahlreiche Getriebevarianten und spezielle Ausführungen mit höherer Auflösung, ultraschnellem Ansprechen, größerem Massenträgheitsmoment oder IP 65 Ausführung ergänzt. Bei Flanschabmessungen zwischen 28 und 85 Millimetern decken sie einen Haltemoment-Bereich von 0,065 bis 12 Newtonmeter ab. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...