Umrichterreihe b maxx 4400

Sicher eine gute Wahl

Umrichter mit zertifizierter Sicherheit
Weil Sicherheit im Maschinenbau eine zunehmende Rolle spielt, treibt Baumüller seine Entwicklungen in diesem Bereich voran. Für die Baugrößen 1 bis 6 der Servoregler b maxx 4400 ist jetzt die Funktion Sicherer Halt mit der Norm EN 954-1 in der Kategorie 3 zertifiziert. Das Zertifikat für die Funktion Sicherer Halt mit der Norm EN 954-1 in der Kategorie 4 für die Baugrößen 3 bis 6 erhielt das Nürnberger Unternehmen schon im Juli 2005.

Bereits vor drei Jahren stellte Baumüller das Thema Sicherheit in den Fokus seiner Entwicklungen. Ende 2003 präsentierte der Automatisierungsanbieter die Funktion Sicherer Halt. Die Anforderungen von Kunden aus dem Kunststoffbereich trieben die Entwicklungen bezüglich Sicherheit weiter voran: Seit Juli 2005 ist für die Baugrößen 3 bis 6 von b maxx 4400 die Funktion Sicherer Halt von Baumüller mit der Norm EN 954-1 in der Kategorie 4 zertifiziert; im Juni 2006 folgte das Zertifikat für die Funktion Sicherer Halt mit der Norm EN 954-1 in der Kategorie 3 für die Baugrößen 1 bis 6 von b maxx 4400. Damit ergibt sich für den Kunden ein offensichtlicher Nutzen: Er kann nach der Norm EN 954-1 in den Kategorien 3 und 4 sichere Lösungen kostengünstig realisieren.

Die Umrichterreihe ermöglicht durch ihren modularen Aufbau den bedarfsgerechten Ausbau des Antriebssystems. Durch steckbare Module fügt man dem Regler neue Funktionen hinzu – beispielsweise weitere Steuerungsfunktionen oder zusätzliche Schnittstellen. Aufgrund seiner durchgängigen Plattform lässt sich der Antrieb hard- und softwareseitig jederzeit den Ansprüchen problemlos anpassen. Zudem ermöglicht b maxx den Zugang zu zahlreichen Feldbussystemen: CANopen, CANsync, EtherCAT, Profibus-DP und Sercos. Alle Regler dieser Baureihe werden einheitlich über Winbass II parametriert. (gm)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrie-4.0-Lösungen

Intelligent von Anfang bis Ende

Simulation und Fernwartung. Baumüller zeigt, wie mit Industrie 4.0 in jeder Phase der Wertschöpfung zusätzlicher Nutzen durch Effizienzsteigerung für den Maschinenbauer generiert wird. Dies ermöglicht neue Geschäftsmodelle über den gesamten...

mehr...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...