Toleranzhülsen

Alternative Wellen- und Lagerbefestigung

Toleranzhülsen, auch Toleranzringe genannt, sind eine kostengünstige Welle-Naben-Verbindung für Serienprodukte. Wenn Kataloggrößen eingesetzt werden können, gilt das auch für Klein- und Kleinstserien. Mit Toleranzhülsen können sehr hohe Drehmomente übertragen werden. Diese Verbindung ist lösbar und kraftschlüssig und hat hinsichtlich Kosten und technischer Eigenschaften Vorteile im Vergleich zu Passfederverbindungen oder Presssitzen. Sie ermöglicht hohe übertragbare Drehmomente – und das bei Betriebstemperaturen bis 250 Grad Celsius. Damit sind Toleranzhülsen ideale Verbindungselemente für Werkstoffkombinationen, die unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten haben, etwa Stahllager oder Keramiklager im Aluminiumgehäuse. Sie können prinzipiell auch als eine Art Sicherheits- beziehungsweise Überlastkupplung eingesetzt werden. Standardabmessungen aus Kohlenstoffstahl sind üblicherweise ab Lager lieferbar. Für aggressive Umgebungsbedingungen sind Toleranzhülsen aus Nirostahl verfügbar. Weitere Informationen und die übertragbaren Mindestdrehmomente sind dem Katalog zu entnehmen. Sonderabmessungen können jederzeit nach Absprache hergestellt werden. (pb)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineareinheiten

Für mehr Dynamik

Maschinenelemente für die Automatisierung. Dr. Tretter präsentiert unter anderem sein neues Hub-Dreh-Modul. Konstrukteure profitieren vor allem davon, dass die Spindel gemeinsam mit der Drehmomentwelle eine Einheit bildet.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...