Stromzange HIOKI 3291

Für jede Hosentasche

Klein, leicht, handlich – und vor allem ausklappbar. Das sind die Merkmale der neuen Stromzange HIOKI 3291 für Laststrommessungen von 60 bis 1000 Ampere. Somit ist ein geeignetes Handwerkszeug für jeden Industrieelektriker in Produktionsanlagen, Krankenhäuser, Industriegebäuden sowie in allen Objekten mit elektrischer Energieverteilung. Die innovative Stromzange ist gerade mal so groß wie ein Handy und somit für jede Hosentasche geeignet. Das LCD-Display kann je nach Einsatzfall ausgeklappt werden und in umgedrehten Anwendungslagen automatisch mit einer 180-Grad-Drehung der Anzeige angepasst werden. Das Zangenmultimeter ermöglicht das Messen von Strömen, ohne den Stromkreis auftrennen zu müssen. Der Zangen-Durchschnitt misst maximal 30 Millimeter. Die Funktionen Echt-Effektivwert-Messung (True RMS), Filterung von Störsignalen sowie Spitzenwert-Anzeige bei Stromschwankungen sind möglich. Eine Filterfunktion, Hold- und Maximalwertfunktion, eine Kapazitätsanzeige der Batterie, automatische Sparabschaltung, Bargraphanzeige und eine Tasche mit Gürtelschlaufe ermöglichen einen komfortablen Gebrauch. Das Gerät ist qualifiziert nach EN61010-2-032 und hat einen Eingangsschutz nach CAT III 600V, CAT IV 300V. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wegbandsensoren

Sensor an der Rolle

Mit den Positape-WBR-Modellen erweitert ASM die Wegband-Sensor-Familie um ein Feature: Bei den neuen Modellen ist direkt am Sensor eine Band-Umlenkrolle montiert, so dass eine flexible Variation der Auszugsrichtung des Messbandes möglich ist.

mehr...

News

ASM: Ein Wegband ohne Brüche

Mit dem Modell WB61 stellt Sensorspezialist ASM einen Wegband-Sensor mit vier Metern Messlänge bereit, der eine kompakte Bauweise mit hohen Sicherheitsstandards vereint.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dunkermotoren

Mit IoT auf die Motek

Auch 2019 ist Dunkermotoren wieder auf der Motek in Stuttgart vertreten und präsentiert Produkthighlights rund um das Thema Industrial Internet of Things. Mit dabei: tubulare Lineardirektantriebe.

mehr...