Stirnräder

Masse übt Klasse

Die norditalienische Firma Lomec stellt massenweise Stirnräder für die Autoindustrie her; dennoch reagiert der Hersteller nach eigenen Angaben unverzüglich auf dringende individuelle Kundenbedürfnisse. Rund 10.000 Stirnräder verlassen täglich die Fabrikhalle in der Nähe von Bologna. Die Firma versucht, einen hohen Qualitätsstandard zu erhalten, indem sie von der Annahme über die Fertigung bis zur Endkontrolle die am höchsten entwickelten Inspektionsmittel einsetzt. So überwacht zum Beispiel eine spezialisierte Software, die ihre Daten direkt von den Werkzeugmaschinen empfängt, die Fertigung. Das 1975 gegründete Unternehmen entwickelt seit einigen Jahren auch leichte Gleitgetriebe mit verminderter Reibung in den drehenden Teilen für den Einsatz im Sport. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...