Steuerungskonzept isiModul

Prozesse statt Achsen steuern

Das Steuerungskonzept isiModul besteht aus zwei bis drei Servoverstärkern und einer Bahnsteuerung mit bis zu drei gleichzeitig laufenden virtuellen Controllern. Diese Funktionen bringt isiMotion in einem einzigen kompakten Gehäuse unter. Erhältlich sind zwei Leistungsklassen mit jeweils 300 Volt mal fünf Ampere und 560 Volt mal zehn Ampere pro Antrieb. Damit lassen sich alle linearen und rotativen Servomotoren mit Feedback synchron und mit einem Taktzyklus von 0,5 Millisekunden quasi in Echtzeit antreiben. Für komplexere Prozesse kann man mehrere Module miteinander verknüpfen. Die Bediensoftware isiControl basiert auf LabView und speichert die Programme direkt auf dem Modul. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind vielfältig: Encoder oder Kameras lassen sich über Sensorschnittstellen anbinden; die Koppelung an die Prozesswelt erfolgt über drei schnelle Interrrupteingänge. Weitere Aktoren schließt man über eine zweite CAN-Schnittstelle, einen konfigurierbaren Encoderausgang oder vier SPS-Ausgänge an. Monitoring und Parametrierung erfolgen über die Ethernet-Schnittstelle; als Echtzeitbussystem dient ein eigenversorgter, galvanisch getrennter CANopen-Anschluss. Das isiModul unterstützen außerdem die Feedback-Systeme Hiperface, EnDat, Resolver und Sinus-Cosinus-Geber für Linearachsen. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plug & Produce

Auf dem Weg zur Smart Factory

Plug & Produce aus Industrie-4.0-Konzepten. Mehr Individualisierung, geringere Losgrößen, häufigere Konfigurationswechsel – und zugleich soll die Fertigungslinie kosteneffizient und wettbewerbsfähig sein.

mehr...

Know-how

Passive Bauelemente mit aktiver Rolle

Haben Bauelemente als unteilbare Baueinheit weder Verstärker- noch Steuerungsfunktion, handelt es sich um passive Bauelemente (Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Verbindungselemente, elektromechanische Relais).

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Außenläufermotor

Motor für FTS

Maccon hat die XR-15-Familie flacher bürstenloser DC-Motoren als Außenläufer vorgestellt. Diese Serie des englischen Herstellers Printed Motor Works hat eine kurze axiale Länge und eignet sich für enge Bauräume.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallbalgkupplung

Blindmontage

Moderne Konstruktionen werden immer aufwendiger und müssen zugleich platzsparend konzipiert werden. So bleibt für viele Teile des Antriebsstranges als letzte Möglichkeit zur Integration nur noch die Blindmontage.

mehr...

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...