Servoumrichter KE/KW

Für wechselnde Richtungen

Die modulare Umrichterreihe AMKASYN KE/KW von AMK besteht aus sehr kompakten Einspeise- und Wechselrichtermodulen im Leistungsbereich bis 120 Kilowatt. Diese Umrichter haben eine hohe Leistungsdichte und stehen sowohl mit Luft- als auch mit Coldplate-Kühlung zur Verfügung.

Die Kompakteinspeisemodule KEx erzeugen die Zwischenkreisspannung für die angeschlossenen Wechselrichter KW und sind in einer nicht rückspeisefähigen Variante (KEN) oder mit block- (KE) beziehungsweise sinusförmiger (KES) Rückspeisung erhältlich. Die Produktreihe KES erzeugt eine geregelte Zwischenkreisspannnung und belastet das Netz deutlich geringer mit Stromspitzen.

Die Wechselrichtermodule KW regeln präzise und mit hoher Dynamik im Vierquadranten-Betrieb und können mit zahlreichen Regler- und Optionskarten erweitert werden. Bei den Feldbussen stehen sowohl Sercos, Profibus DP, CAN als auch EtherCAT und Sercos III zur Auswahl. Mit der integrierbaren SPS-Karte können leicht dezentrale Steuerungslösungen realisiert werden.

Für besonders wirtschaftliche Lösungen eignet sich der Low-Cost-Zweiachswechselrichter KWZ. Diese leistungsfähigen Umrichter bieten neben der ACC-Schnittstelle (basierend auf CANopen) auch Echtzeit-Ethernet und können entweder als Stand-Alone-Lösung oder in Kombination mit den Geräten der Umrichterreihe AMKASYN KE/KW eingesetzt werden. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wechselrichter

Vereint im Kasten

Mit dem Multiservo hat AMK ein System entwickelt, das als integrierte Lösung vier Wechselrichter samt Einspeisung und Motion Control in einem Gehäuse vereint. Durch Erweiterungsmodule kann die Anzahl der Achsen sogar noch erhöht werden.

mehr...

Antriebe

Regler in Reihe

Kostensensitive Anwendungen erfordern stetige Optimierung von energieeffizienten, geregelten Antrieben. Unabhängig von Leistung und Performance basiert die Umrichterreihe Amkasyn KW auf einer einheitlichen Hard- und Softwareplattform.

mehr...

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...