Servoregler b maXX 3422

EtherCAT inside

Der Servoregler b maXX 3422 von Baumüller mit 20 Ampere motorseitigen Nennausgangsstrom wurde für Leistungen bis etwa 12,5 Kilovoltampere konzipiert. Damit lassen sich typischerweise Motoren mit nominell circa acht Kilowatt betreiben. Bislang waren die Geräte der Antriebsfamilie b maXX 3400 ausschließlich mit CANopen als Feldbus verfügbar. Seit dem zweiten Quartal 2007 werden alle Regler mit EtherCAT angeboten. Besonders hervorzuhebende Eigenschaften des Servoreglers sind Zykluszeiten von 250 Mikrosekunden über EtherCAT, Tunneling von Standard-Ethernet TCP/IP-Paketen bis hin zum Servoantrieb und vor allem die lückenlose Integration in das Engineering Framework ProMaster von Baumüller.

Die Baureihe b maXX wird über dieses Tool konfiguriert und bedient. Es ermöglicht dem Anwender die einfache Erstellung von Projekten und Applikationen per Drag & Drop. An die Stelle einer Programmierung tritt das einfache Parametrieren und Konfigurieren.

Neu ist, dass der b maXX 3400 jetzt auch mit einer Kurvenscheibenfunktion geordert werden kann. Die Kurvenscheibe hat bis zu 512 Stützpunkte. Damit werden die Kurvenscheiben direkt im Antrieb abgebildet und berechnet. Die Anforderungen an die übergeordnete Maschinensteuerung werden dadurch reduziert.

Die integrierten digitalen Eingänge des b maXX 3400 lassen sich so parametrieren, dass diese als schnelle Eingänge innerhalb von maximal 250 Mikrosekunden geplante Reaktionen des Reglers aktivieren können. Zusammen mit der optional verfügbaren Inkrementalgeber-Emulation ist es sogar möglich, komplexe Motion Control-Aufgaben selbst ohne eine Maschinensteuerung ausführen zu lassen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scheibenläufermotoren

Der Sonne entgegen

Die Solarindustrie stellt an die Antriebstechnik hohe Anforderungen. Exakte Positioniergenauigkeit, Dynamik im Drehzahlstellbereich und eine hohe Langzeitstabilität gehören dazu. Insbesondere gilt es, die Solarpanels auch bei ungünstigen...

mehr...
Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...