Servopositionierregler DIS-2

Regler nach Wunsch

Software, Anschlusstechnik und Bauform liefert Metronix bei den dezentralen Servopositionsreglern DIS-2 in kundenspezifischer Ausführung. Damit fügen sich die Regler passgenau in bereits bestehende Applikationen ein. Je nach Anforderungsprofil arbeiten sie als Momenten-, Drehzahl- oder Positionsregler. Die Ansteuerung erfolgt über I/O, RS232 oder Feldbus: Eine EtherCat- oder Profibus-Schnittstelle gibt es optional; ein CAN-Bus-Interface gehört zur Serienausstattung. Steuern lassen sich dreiphasige Synchronmotoren, bürstenlose oder bürstenbehaftete Gleichstrommotoren. Die Regler eignen sich für Punkt-zu-Punkt-Positionierungen und Bahnverfahren; zudem unterstützen sie eine Vielzahl von Winkelgebern: Zur Auswahl stehen Hallsensoren, Resolver sowie Single- und Multiturn-Geber mit Hiperface-Schnittstelle. Der Feldbusanschluss erfolgt über zwei separate Ein- und Ausgangssteckverbinder; Weichen und T-Stücke sind überflüssig. Erhältlich sind unterschiedliche Anschlussvarianten, zum Beispiel 16 Pin Crimp-Steckverbinder oder 18 Pin Industriesteckverbinder Pluscon VC, sowie Schutzarten (IP54 oder IP67). pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servopositionierregler DIS-2

Servoregler mit Echtzeit-Ethernet Die volldigitalen Servoregler der Baureihe DIS-2 von Metronix gibt es jetzt auch mit einem optionalen EtherCAT-Interface. Die Braunschweiger Firma verwendet dabei „CANopen over EtherCAT“, so dass alle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...