Antriebe und Steuerungen

Als Einzelkämpfer

oder im dezentralen Netzwerkbetrieb trumpft die Servoantriebsreihe IM-5000 von Logic für den Betrieb am einphasigen Wechselspannungsnetz 230 Volt (optional 320 Volt) auf. Denn neben dem eigentlichen Servoantrieb sind die intelligente Regelelektronik, Leistungsendstufe und Stromversorgung in nur einem kompakten Gehäuse mit 198 bis 238 Millimetern Länge integriert, wobei eine optionale Bremse diese Maße um 33 Millimeter und ein Absolutwertgeber um 10 Millimeter verlängern. Die Antriebe für Drehmomente zwischen 0,32 und 1,90 Newtonmeter eignen sich für Zustell- und Verstellaufgaben unter anderem beim Automatisieren, in Verpackungsmaschinen und Handhabungseinrichtungen.

Bei einem Einschaltstrom von höchstens zwölf Ampere und einer Stromaufnahme ab 80 Milliampére haben die Servos eine Leistungsaufnahme zwischen 100 sowie 650 Watt und eine Nenndrehzahl von 3.000 oder 6.000 Umdrehungen pro Minute. Das mögliche Spitzendrehmoment liegt beim 1,65-fachen Nennmoment. Beim Einsatz als Stellantrieb ist die Betriebsart S2 mit 35 Prozent Einschaltdauer definiert. Als Auflösung des integrierten Resolvers werden 4.096 Inkremente angegeben, als zulässige Umgebungstemperaturen 0 bis 50 Grad Celsius.

Weil Elektronik und Antriebe werkseitig aufeinander abgestimmt werden, wird die Inbetriebnahmedauer der Servos mit der Schutzart IP 54 oder IP 67 vor Ort verkürzt. Zur Kommunikation mit der Um­gebung lassen sie sich mit einem Feldbussystem wie Profibus DP oder CANopen verbinden. Für das Parametrieren und zum Erstellen einfacher Funktionsabläufe ist eine Service-Schnittstelle vorhanden. Mit ihrer Hilfe und der beigefügten Bedien-Software sind Inbetriebnahmen und Tests durchführbar. Dazu werden Parameter, Fahrdatensätze sowie Statusmeldungen verarbeitet, Ablaufprogramme erstellt und Strom- und Drehzahlkurven angezeigt.

Anzeige

Sie können bei dem nahe Stuttgart ansässigen Spezialisten insbesondere für Drehzahl-Überlagerungsgetriebe auch allerlei Kegelrad-, Kegelstinrad- und Planetengetriebe für viele verschiedene Anwendungsbereiche erhalten – sicherlich auch exakt abgestimmt auf Ihr ganz individuelles Problem.rm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...