Servoantrieb 9400

Sicherheit im Antrieb

Diesen Anspruch setzt Lenze mit der so genannten „Drive-based Safety“ um und integriert die funktionale Sicherheit direkt in die An-triebsregler, zum Beispiel in die neue Gerätereihe Servo Drive 9400. Sie ist mit Sicherheitsfunktionen wie Sicher abgeschaltetes Moment (STO), Sicherer Stopp 1 & 2 (SS1 & SS2), Sicherer Betriebshalt, Sicher begrenzte Geschwindigkeit (SLS), sicher begrenzte Maximalgeschwindigkeit oder Betriebsartenwahlschalter ausgestattet. Außerdem lassen sich aktive und passive Sensoren direkt am steckbaren Sicherheits-modul zweikanalig anschließen. So kann man in vielen Anwendungen auf externe Komponenten wie Sicherheitsschaltgeräte, Drehzahlwächter oder Motor- und Netzschütze verzichten. Die Kommunikation zu einer überlagerten Sicherheits-SPS erfolgt via PROFIsafe. Für Erweiterungen sind zwei Kommunikationssteckplätze vorhanden. Möchte man später die Sicherheitsfunktionen erweitern, tauscht man einfach das entsprechende Modul aus. Die Funktionen lassen sich im Engineering Tool des Antriebsreglers parametrieren. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...