Schockfest Neigungssensoren

Nicht zu schocken

Mit der Baureihe Accelens präsentiert Posital äußerst robuste mehrachsige Neigungssensoren, deren kapazitive Sensorzellen auf MEMS-Technologie (Micro-Electro-Mechanical Systems) basieren. Die Geräte decken einen Messbereich von plus/minus 80 Grad ab und erreichen eine Auflösung von 0,05 Grad. Neben der Erfassung von Neigungswinkeln ermöglichen sie je nach Modell auch eine Messung von 360 Grad auf einer oder mehreren Achsen. Die Sensorzellen sind äußerst schockfest (bis 20.000 G) und gewährleisten eine gleichbleibende Genauigkeit über den gesamten Temperaturbereich von –40 bis +85 Grad Celsius) Ein integrierter A/D-Wandler erlaubt die Erfassung von bis zu 150 Messpunkten je Sekunde. Das sorgt für eine effektive Filterung von Vibrationen und Stößen und minimiert besonders die Einschwingzeit. Die Sensoren sind im bewährten Aluminiumgehäuse sowie in einer preisgünstigen Kunststoffvariante mit einer Sensorgröße von lediglich 42 mal 50 mal 13 Millimeter erhältlich. Die Integration in Automatisierungsumgebungen erfolgt mittels einer zertifizierten CANopen-Schnittstelle. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...