Motormanagement-System Simocode pro

In allen Netzen zu Hause

dank neuer Erweiterungen ist das Motormanagement-System Simocode pro von Siemens A&D. Zu den Neuerungen zählen ein Bedien-baustein mit Display, ein Entkoppelmodul zur Spannungs- und Leistungsmessung in allen Netzen sowie Erweiterungen bei der Software Simocode ES. Der Bedienbaustein zeigt neben aktuellen Messwerten, Betriebs- und Diagnosedaten auch den Status des Motorabzweigs direkt am Schaltschrank an. Über die frei parametrierbaren Taster kann man den Motor schnell und flexibel steuern. Mit dem Entkop-pelmodul lässt sich die die Spannungs- und Leistungsmessung nun uneingeschränkt in allen Netzen einsetzen – auch in ungeerdeten. Die überarbeitete Engineering-Software Simocode ES erzielt nach Herstellerangaben nun eine höhere Leistung bei gleichzeitig verbessertem Handling: Sie unterstützt jetzt das S7-Routing und bei bestehender Online-Verbindung lassen sich die Zustände binärer und analoger Signale im Grafik-Editor bzw. Trendanzeigen von bis zu fünf frei wählbaren Messwerten anzeigen. Mit der neuen Version der Beschriftungssoftware Sirius Label Designer kann man nun auch die Taster und LEDs der Bedienbausteine frei zu beschriften. Vorgestanzte Folien, die sich mit einem handelsüblichen Laserdrucker beschriften lassen, gibt es als Zubehör. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

RFID-Betreibermodelle

Auf den Weg gebracht

RFID-Betreibermodelle für die automatische IdentifikationBisher war RFID vor allem Großunternehmen vorbehalten. Nun wird die Funktechnologie dank neuer, flexibler Betreibermodelle auch für die Lieferketten mittelständischer Firmen interessant.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...