Mikroantriebe

Auf Qualität kommt es an

Der Trend zu immer kleineren Antrieben und speziellen Anwendungen in der Me- dizintechnik ist ein Thema auch bei Maxon Motor. Das Unternehmen hat für die Medizintechnik eine eigene Business Unit gegründet. Im vergangenen Sommer wurde die Dentaltechnik, zuständig für die Entwicklung und Produktion von Keramikimplantaten, erfolgreich nach der Medizinnorm ISO 13485:2003 zertifiziert. Dieser Qualitätsstandard wurde speziell für Unternehmen entworfen, die Medizinprodukte oder Komponenten für die Medizintechnik herstellen. Dabei legt ISO 13485 seinen Fokus vor allem auf die Implementierung einer lückenlosen Prozessdokumentation sowie der damit verbundenen Rückverfolgbarkeit eingesetzter Rohstoffe und Herstellparameter. Die Erfahrungen während des Implementierungsprozesses von ISO 13485 im Dentalsegment nutzt der Hersteller für innovative Mikroantriebe jetzt, um auch den Medical-Geschäftsbereich auf die Zertifizierung vorzubereiten. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

DC-Motor

Der Kräftige

Die drehmomentstarken, bürstenlosen EC-i-Motoren von Maxon Motor gibt es jetzt auch im kleinen Durchmesser – und in mehreren Varianten. Sie sind geeignet für Handgeräte sowie Anwendungen in der Robotik.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...