Magnetische Näherungssensoren in Kurzbauform

Kurz erfasst

Die magnetischen Näherungssensoren von Sick in platzsparender Kurzbauform bieten eine fünffach verbesserte Schaltgenauigkeit und eine deutlich reduzierte Hysterese. Weitere Highlights sind die verbesserte elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) sowie die Möglichkeit, durch Anpassung von Impulslänge, Schaltpunkt und Hysterese kundenspezifische Bauformen zu verwirklichen. Im Vergleich zu herkömmlichen magnetischen Näherungssensoren verfügt diese Baureihe über einen deutlich verbesserten Schaltabstand. Da zugleich die Hysterese entsprechend reduziert werden konnte, können Magnete jetzt mit höchster Genauigkeit der Schaltpunkte erfasst werden. Durch die Verwendung einer neuen Chip-Plattform für nichtoptische Sensoren konnten bei den magnetischen Näherungssensoren in Kurzbauform Hülsenlängen von nur noch 46 und 50 Millimeter realisiert werden. Mit M8-, M12- und M18-Durchmessern entsprechen sie dem industrieüblichen Montagestandard. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige