Linearverstärker Serie VM

Leistungsverstärker-Tausendsassas

Kleiner, einfacher, billiger: Diese Megatrends machen auch vor Linearverstärkern nicht Halt. Weswegen sich Servowatt entschlossen hat, bei seiner VM-Serie sowohl aufwändige Chassis wie auch Kühlkörper zu vermeiden. Denn letztere sind an verschiedenen Aufbauten oft bereits reichlich vorhanden, so in Steuerschränken. Die Basisplatte der Verstärker dient folgerichtig gleichzeitig als Wärmeflansch, der an ein Gehäuse oder einen Kühlkörper angeschraubt wird. Die Ansteuergeräte sind für universelle Anwendungen ausgelegt, beispielsweise in Bearbeitungsmaschinen, Messeinrichtungen und Versuchsaufbauten. Durch ihre hohe Dynamik und die Unempfindlichkeit gegen EMV-Störungen eignen sie sich aber auch für hochdynamische DC-Motoren und für Aktuatoren mit empfindlicher Sensorik, für Ultraschallanwendungen und für das Regeln von Magnetfeldern.

Die Verstärker decken ein Leistungsspektrum zwischen zehn und 400 Watt ab und werden mit 24 bis 48 Volt versorgt. Die möglichen Frequenzen reichen für 50 Kilohertz. Ein weiteres Einsparungspotenzial eröffnen die Geräte dadurch, dass alternativ eine vorhandene Stromversorgung nutzbar ist oder aber diese einfach angebaut wird. Beliebig viele Verstärker lassen sich von einer entsprechend starken Stromversorgung aus speisen und auf einem gemeinsamen großen Kühlkörper montieren.

Die werkseitig unbeschalteten Geräte erhalten auf dem Programmierfeld vor Ort ihren endgültigen Funktionsumfang als Spannungsregler, bipolare Stromquelle oder Servoregler. Beim Spannungsregler mit einer Ausgangsimpedanz von null Ohm ist die Ausgangsspannung unabhängig von der Belastung immer konstant, so dass sich der Strom der Last anpasst. Bei der bipolaren Stromquelle dagegen ist die Ausgangsimpedanz unendlich groß, der Strom bleibt immer konstant und die Spannung passt sich der Last an. Bei den Servoreglerfunktionen wird die Steuerspannung mit dem Signal verglichen, das ein Sensor liefert. Auf dieser Basis lassen sich schnelle, präzise Regelungen unter anderem für Kraft, Beschleunigung und Geschwindigkeit realisieren. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenkkupplungen

Jeder Millimeter zählt

Versatz am An- oder Abtriebsstrang von Maschinen kann die Wellenlager belasten und die Fertigungsqualität beeinträchtigen. Gelenkkupplungen können hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen.

mehr...

Antriebstechnik

Die Kette macht´s

Das Antriebselement „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Während der 100 Jahre seines Bestehens hat sich TSUBAKI auf Forschung und...

mehr...

Elastomerkupplungen

Elastischer Stern

Elastomerkupplungen sind steckbare, spielfreie und flexible Wellenkupplungen. Das Verbindungs- beziehungsweise Ausgleichselement besteht aus einem Kunststoffstern mit evolventenförmigen Zähnen und einer hohen Shorehärte.

mehr...
Anzeige

Distanzkupplung

Distanzen überbrücken

Die Verbindung von Antriebskomponenten mit großen Achsabständen ist im Maschinenbau gang und gäbe. Bei Palettier- und Verpackungsanlagen sowie Linearführungen kommen häufig sogenannte Distanzkupplungen als Verbindungswellen zum Einsatz.

mehr...
Anzeige

Synchronmotoren

Motor als Bausatz

Maccon lanciert die LS-Serie von rastmomentfreien rotatorischen Motoren als Bausatz. Die Motoren sind bürstenlose Permanentmagnet-Synchronmotoren. Da das Statorblechpaket nutenlos ist, entsteht somit zwischen Rotor und Stator kein Rastmoment...

mehr...

Schneckengetriebe

Richtung ist egal

Kompakt und leistungsfähig: Die neuen Schneckengetriebe von Norelem sind in einer Baugröße mit einem Achsabstand von 20 Millimeter und sieben verschiedenen Übersetzungen von 13:1 bis 65:1 verfügbar.

mehr...

Linearmotoren

Mehr als Standard

A-Drive hat sich auf die Auswahl, Anpassung und Implementierung hochwertiger elektrischer Linear- Aktuatoren spezialisiert. Als Systempartner für die Hersteller leistungsfähiger Aktuatoren stellt A-Drive passende Antriebspakete zusammen.

mehr...