LFS 400

Das Getränkelager gut im Griff

Der sächsische Getränkegroßhändler Gelos will mithilfe des Lagerführungssystems LFS 400 von Ehrhardt und Partner die logistischen Prozesse in seinem Lager bei Dresden optimieren. Die Effizienz lasse sich im zweistelligen Prozentbereich steigern, verspricht E+P-Chef Marco Ehrhardt. Bisher verwaltet Gelos sein 7.500 Quadratmeter großes Getränkelager mit einer selbst entwickelten Softwarelösung und kommissioniert papiergebunden mit Listen. Der Großhändler entschied sich hauptsächlich deswegen für das Produkt des Bopparder Herstellers, weil es getränkespezifische Prozesse gut abdeckt. Das neue Lagerführungssystem erlaubt dem Unternehmen außerdem eine lückenlose Chargenrückverfolgbarkeit entsprechend der EU-Norm 178/2002. Das Produkt dokumentiert jede Warenbewegung – vom Wareneingang bis zum Warenausgang. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige