Kompaktkamera eneo SC

Videor vertreibt Festos Kompaktkameras

Die frei programmierbaren Kompaktkameras von Festo vertreibt jetzt der Distributor professioneller Videotechnik Videor Technical exklusiv unter der Marke „eneo SC“. Somit können nun auch Spezialisten für industrielle Bildverarbeitung sechs unterschiedliche Kameramodelle des Esslinger Herstellers verwenden. Außerdem kann der Anwender die frei programmierbaren eneo-Varianten besser von den applikationsspezifischen Kamerasystemen SBO...-Q und SBO...-M von Festo unterscheiden. Bildbearbeiter können auf der offenen Hardwareplattform nun ihre eigenen Lösungen entwickeln. Das neu entwickelte intelligente Kompaktkamerasystem arbeitet mit dem Betriebsystem Linux und hat einen frei zugänglichen FPGA. Die Software der Kamera ermöglicht unterschiedlichste Anwendungen von der Diagnose bis zur Qualitätskontrolle. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bionischer Greifer

Smarter Softie

Bionischer Greifer. Festo hat die pneumatische Roboterhand Bionic Soft Hand, entwickelt. Kombiniert mit dem Bionic Soft Arm, einem pneumatischen Leichtbauroboter, eignen sich die Future Concepts für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mit speziellem Frequenzumrichter

Mit Extra-Umrichter

Liftket hat einen elektronisch geregelten Elektrokettenzug mit Quick-Stop-Funktion entwickelt. Der Star VFD hält ohne Bremsrampe sofort nach Freigabe des Steuerknopfs an. Lasten können daher in einem Zug auf die gewünschte Höhe gehoben oder...

mehr...