Kompaktantrieb MCD EPOS

Positionierantrieb mit hoher Leistungsdichte

Wer eine robuste Antriebslösung mit minimalem Platzbedarf sucht, findet in den Antrieben der MDC EPOS-Reihe von Maxon eine Lösung. Die kompakten Antriebe mit einer maximalen Leistung von 60 Watt kombinieren Steuerung, Sensorik und Motor in einem Aluminiumgehäuse. Da der Anschluss an den CANopen-Bus oder an eine andere Steuerung direkt möglich ist, reduziert sich der Verdrahtungsaufwand. Ansteuerung, Parametrisierung und Diagnose des Antriebs erfolgt über CAN-Bus oder via RS232. Sensoren und Ereignisse lassen sich über opto-entkoppelte Ein- und Ausgänge ebenfalls direkt im Antrieb auswerten. Die programmierbare Variante MCD EPOS P mit Prozessor und Speicher eignet sich auch für den Standalone-Betrieb; bis zu 127 weitere CANopen-Komponenten lassen sich ansteuern. Für größere Drehmomente sind speziell angepasste Planetengetriebe erhältlich. Die Programmierung erfolgt nach IEC 61131-3 Standard über die Software EPOS Studio. pe

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Yaskawa

Simulator für Umrichter

Bei den Umrichtern GA500 und GA700 von Yaskawa lässt sich mit dem „Drive Programming Simulator“ bereits vorab klären, wie sich der Umrichter im Betrieb verhalten wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...

Geschäftszahlen

Maxon erzielt Rekordergebnis 2019

Maxon hat im Geschäftsjahr 2019 ein neues Rekordergebnis erzielt. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 7,9 Prozent auf 567,8 Millionen Schweizer Franken. Für 2020 geht das Unternehmen aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie von einem...

mehr...