Antriebe und Steuerungen

Flexibilität für den Antrieb

Die Frequenzumrichterbaureihen DF51 und DV51 von Moeller bieten hohe Antriebsflexibilität im Leistungsbereich von 0,25 bis 2,2 Kilowatt bei 230 Volt und von 0,37 bis 7,5 Kilowatt bei 400 Volt. Die Umrichter besitzen on Board eine RS-485-Schnittstelle mit Modbus-RTU-Protokoll. Ein umfangreiches Zubehörprogramm gestattet den Aufbau eines kompletten elektrischen Antriebsstrangs. Zertifizierungen gemäß CE, UL, c-UL, c-Tick und der erweiterte Netzspannungsbereich erlauben den weltweiten Geräteeinsatz. Das neue sensorlose Vektor-Arbeitsverfahren der DV51-Baureihe vereinfacht und verkürzt die Inbetriebnahme. Der Antrieb ist ohne aufwendige Einstellungen sofort betriebsbereit, ein Startmoment von mehr als 200 Prozent steht bereits bei etwa einem Hertz Ausgangsfrequenz zur Verfügung. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

White Paper

4.0-Bedienkonzepte

Eaton hat ein neues White Paper „Innovative Bedienkonzepte für die nächste Maschinengeneration“ veröffentlicht. Der Autor Tobias Ischen stellt darin grundlegende Bedien- und Visualisierungskonzepte vor und untersucht, worauf Maschinenbauer achten...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Motoren und Getriebe

Effiziente Antriebstechnik

ABM Greiffenberger Antriebstechnik zeigt auf der Logimat unter anderem energieeffiziente Motoren und kompakte Getriebe für Anwendungen in der Intralogistik. Speziell für den Einsatz in der Lagerlogistik eignen sich ABM-Sinochronmotoren.

mehr...