Antriebe und Steuerungen

Flexibilität für den Antrieb

Die Frequenzumrichterbaureihen DF51 und DV51 von Moeller bieten hohe Antriebsflexibilität im Leistungsbereich von 0,25 bis 2,2 Kilowatt bei 230 Volt und von 0,37 bis 7,5 Kilowatt bei 400 Volt. Die Umrichter besitzen on Board eine RS-485-Schnittstelle mit Modbus-RTU-Protokoll. Ein umfangreiches Zubehörprogramm gestattet den Aufbau eines kompletten elektrischen Antriebsstrangs. Zertifizierungen gemäß CE, UL, c-UL, c-Tick und der erweiterte Netzspannungsbereich erlauben den weltweiten Geräteeinsatz. Das neue sensorlose Vektor-Arbeitsverfahren der DV51-Baureihe vereinfacht und verkürzt die Inbetriebnahme. Der Antrieb ist ohne aufwendige Einstellungen sofort betriebsbereit, ein Startmoment von mehr als 200 Prozent steht bereits bei etwa einem Hertz Ausgangsfrequenz zur Verfügung. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

White Paper

4.0-Bedienkonzepte

Eaton hat ein neues White Paper „Innovative Bedienkonzepte für die nächste Maschinengeneration“ veröffentlicht. Der Autor Tobias Ischen stellt darin grundlegende Bedien- und Visualisierungskonzepte vor und untersucht, worauf Maschinenbauer achten...

mehr...

Flachgetriebe

Flach für Fördertechnik

ABM Greiffenberger hat für den Bereich Intralogistik das neue Flachgetriebe FGA 172/173 vorgestellt: Es wurde speziell für die Fördertechnik entwickelt und überträgt dauerhaft Drehmomente bis 170 Newtonmeter.

mehr...

Kettenräder

Richtig feste Zähne

Renold bringt mit seiner neuen Produktreihe von Hochleistungs-Kettenrädern hochwertige Komponenten, welche die Lebensdauer der Kette verlängern und so Standzeiten und damit verbundene Kosten reduzieren.

mehr...
Anzeige

Fahrerlose Transportsysteme

Kompakte Zugpferde

Fahrerlose Transportsysteme werden in Zukunft ein wesentlicher Bestandteil in der modernen Logistik sein. Ob im Bereich der Produktion, in Logistikzentren oder im Krankenhaus bringen diese Systeme unabhängig von Arbeitszeiten- und Bedingungen Waren...

mehr...