Elektrischer Drehantrieb DAE-60

Flexibilität dank Elektrifizierung

Montech präsentiert den elektrischen Drehantrieb DAE-60, der speziell als Alternative zum pneumatischen Drehantrieb entwickelt wurde.

Die neue elektrische Komponente wird in Produktionen eingesetzt, in denen Druckluft auf Grund von Hygiene, Platzbedarf oder Sicherheit nicht eingesetzt werden darf und große Flexibilität gefordert ist. Der Drehantrieb erweitert die von Montech entwickelten elektrischen Komponenten.

Er trumpft mit verschiedenen Vorteilen: Aufgrund der Elektrifizierung können bis zu 31 verschiedene Positionen angefahren werden. Die Geschwindigkeit zwischen den einzelnen Positionen lässt sich variieren. Der Drehwinkel reicht von null bis bis 360 Grad. Es sind maximal zehn komplette Umdrehungen möglich, wobei der bürstenlose Servomotor hohe Leistung und Dynamik verspricht. Dieser kann zudem bei einer horizontalen Installation mit einer Permanentmagnet-Haltebremse ausgerüstet werden.

Durch die spezifische Anordnung der Antriebselemente hat der Drehantrieb nur eine geringe Einbauhöhe, so dass auch kompakte Anlagen realisiert werden können. Die hohle Abtriebswelle ermöglicht es, im Inneren Kabel und Schläuche durchzuführen. Die Mechanik hat ein geringes und obendrein einstellbares Spiel. Im Vergleich zu einer pneumatischen Komponente ist die Wartung weniger aufwendig und der Energieverbrauch geringer. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dunkermotoren

Mit IoT auf die Motek

Auch 2019 ist Dunkermotoren wieder auf der Motek in Stuttgart vertreten und präsentiert Produkthighlights rund um das Thema Industrial Internet of Things. Mit dabei: tubulare Lineardirektantriebe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebe

Intelligent automatisiert

Der ECI 63.xx K5 von ebm-papst kann als Antrieb in Positionier-, Drehzahl- oder Strom- oder Momentenregelung betrieben werden und unterstützt damit die Kommunikations- und Bewegungsprofile nach IEC 61800-7 (DS402).

mehr...