Doppelbereichsdrucksensor DRP6130

Doppelt unter Druck

Der Doppelbereichsdrucksensor DRPS6130 von i2s ist ein elektronisch kalibrierter Drucksensor, der mittels automatischer, integrierter Bereichsumschaltung in der Lage ist, mit nur einer Messzelle zwischen zwei Druckbereichen zu wechseln und das. Die beiden einstellbaren Messbereiche sind einzeln kalibrierbar und über den gesamten Temperaturbereich kompensiert, so dass der Sensor für beide Bereiche einen Gesamtfehler von kleiner als ein Prozent vom Endwert erreicht. Zusätzlich erhält der Nutzer ein Signal über den genutzten Bereich. Der Sensor ist für alle Anwendungen mit zwei Druckbereichen einsetzbar, deren Verhältnis bis maximal 10:1 beträgt. Klare Vorteile des Nutzers sind neben der Einsparung eines zweiten Sensors auch die hohe Genauigkeit in beiden Druckbereichen sowie die Platzeinsparung im System, denn der Sensor ist nicht größer als ein herkömmlicher Einbereichs-Drucksensor. Durch den optionalen Einsatz eines Mikrocontrollers kann darüber hinaus noch eine Signalbewertung und –auswertung im Sensor selbst erfolgen und damit ein Steuergerät eingespart werden. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...

Kollisionsschutzsystem

Auf Nummer sicher

Zu den häufigsten Unfällen bei der Verwendung von Werkzeugmaschinen gehören Spindel-Crashs. Kollisionsschutzsysteme für Werkzeugmaschinen minimieren die Schäden und reduzieren Ausfallzeiten sowie Reparaturkosten im Falle eines Zusammenstoßes.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...