Controller TMC223

Blockiererkennung für Schrittmotoren

Chips mit serieller Schnittstelle erhöhen die Zuverlässigkeit, während sie gleichzeitig für eine Verringerung von Bauteilanzahl, Kosten und Komplexität von Motion-Control sorgen. Mit dem TMC223 erweitert Trinamic seine Familie der Single-Chip-Controller/Treiber-ICs für Schrittmotoren um einen neuen Baustein mit sensorloser Blockiererkennung.

Er eignet sich sowohl für dezentrale als auch für mehrachsige Positionierungsapplikationen und hat eine serielle (I2C) Schnittstelle. Die sensorlose Blockiererkennung ermöglicht die Implementierung einer genauen Positionskalibrierung sowie eines halb geschlossenen Regelkreisbetriebs beim Anfahren mechanischer Endhaltepunke. Geräusche und Vibrationen, die beim Erreichen von Endhaltepunkten entstehen, lassen sich so vermeiden. Gleichzeitig erhöht sich die Zuverlässigkeit. Der Einsatz von optischen Encodern, Positionssensoren oder Software-Algorithmen ist so in vielen Anwendungsfällen nicht mehr nötig. Durch den Einsatz des TMC223 als Peripherie-IC wird der Microcontroller von allen zeitkritischen Motion-Control-Aufgaben entlastet. Anwendungsbeispiele sind industrielle XYZ-Tische, Fertigungsroboter, Ventilsteuerungen oder Überwachungskameras.

Der TCM223 arbeitet im Betriebstemperaturbereich von minus 40 bis plus 125 Grad Celsius und kann programmierbare Spitzenströme bis 800 Milliampere liefern. Der integrierte Positionierungs-Controller ist für unterschiedliche Motorarten sowie Positionierbereiche konfigurierbar. Auch Parameter wie Geschwindigkeit und Beschleunigung lassen sich einstellen. Im Standby nimmt der IC weniger als 100 Mikroampere Strom auf. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...