Bus Controller X20

Echtzeit-Ethernet

mit 200 Mikrosekunden Zykluszeit wird jetzt Realität. Die Lösung ist der Bus Controller X20 von B&R auf der Basis von Ethernet Powerlink. Mit diesem Controller setzt das Unternehmen aus dem österreichischen Eggelsberg die modulare Strategie seiner I/O-Scheiben fort. Der kompakte Ethernet-Bus Controller hat eine Systembreite von 37,5 Millimetern. Aufgebaut aus Basismodul, Einspeisemodul zur Spannungsversorgung des gesamten Systems und dem Feldbus-Interface wird der Controller zur flexiblen Feldbusanschaltung. Die komplette busunabhängige Backplane lässt sich vorab montieren. Dank der abnehmbaren Klemmen ist eine Vorverkabelung möglich. Zwei RJ45 ermöglichen eine wirtschaftliche Daisy Chain-Verdrahtung. Um die Daten der I/O am Feldbus zu übertragen beziehungsweise zu empfangen, muss der Controller nicht programmiert werden. Die Funktionalität wird durch Parametrierung am Feldbusmaster hergestellt. Aufgrund des Echtzeitverhaltens ist der Bus Controller voll synchron zum Netzwerk und damit zu allen angeschlossenen Achsen. Darüber hinaus ist Querverkehr – zum Beispiel zur Erfassung von Drehgeberwerten mit direkter Weitergabe der Positionsdaten an die Achsen – möglich. Die CPU wird dadurch nicht zusätzlich belastet, und es entstehen keine Verzögerungen durch mehrere Übertragungszyklen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Ganze Palette dabei

Mädler zeigt auf der Intec in Leipzig die umfassende Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen mit höchster Verfügbarkeit: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis...

mehr...

Spiral-Schlichten

Mehr Bearbeitungseffizienz

Der deutsche Softwareentwickler Schott Systeme hat CNC-Bearbeitungszeiten durch die Einführung von drei- und fünfachsigen Spiral-Schlicht-Strategien in ihre „Pictures by PC“-CAD/CAM-Software erheblich verbessert.

mehr...