Antriebs- und Fluidtechnik

Größter Arbeitgeber

Antriebstechnik und Fluidtechnik in Deutschland sind auf dem Vormarsch. Die beiden Branchen erwirtschafteten 2006 ein Umsatzvolumen von 19 Milliarden Euro, das ist ein Plus von rund 14 Prozent. Die gute Auftragslage führte zu einer hohen Kapazitätsauslastung beider Branchen von 96 Prozent und liegt damit über dem Durchschnitt des Maschinenbaus insgesamt (90,9 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten in der Antriebstechnik und Fluidtechnik beträgt 104.000. Beide Branchen zusammen sind der größte Arbeitgeber des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus und konnten gegen den Trend in den letzten zehn Jahren ihr Beschäftigungsniveau halten. Die deutsche Antriebs- und Fluidtechnik sind Gewinner der Globalisierung. Die Kunden weltweit wissen, dass die Performance ihrer Produkte maßgeblich durch die Zulieferer der Antriebstechnik und Fluidtechnik bestimmt wird. Auch für das Jahr 2007 rechnen die Branchen mit einem weiteren Rekordjahr. Der Umsatz (preisbereinigt) in der Antriebstechnik stieg im Zeitraum Januar bis November 2006 um 20 Prozent und in der Fluidtechnik um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Als Lieferanten von Kernkomponenten jeglicher industrieller Anwendung zählen die Antriebs- und Fluidtechnik zu den Anbietern wichtigster Basistechnologien der gesamten Industrie. Beide Branchen sind Weltmarktführer. Der wichtigste Markt ist nach wie vor die USA, gefolgt von Italien, Frankreich und China. Wachstumsstarke Zukunftsmärkte für die deutsche Antriebs- und Fluidtechnik sind Indien, die Türkei und Osteuropa. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

VDMA-Zahlen

Robotik-Boom übertrifft die Erwartungen

Die Robotik und Automation hat laut VDMA in Deutschland 2017 das Rekord-Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro erreicht – ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem der Exportumsatz nach China wuchs um rund 60 Prozent.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Synchronmotor

Sensorloser Servomotor

Der Leanmotor von Stöber Antriebstechnik ist ein Synchronmotor, der Eigenschaften der Reluktanzmotoren und permanentmagnet erregten Servomotoren zusammenführt. Damit erschließen sich Vorteile: Reduzierung der TCO, des Installationsaufwandes und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Sinochron-Motoren

Hoher Wirkungsgrad

ABM Greiffenberger hat unter anderem sein Portfolio an energieeffizienten Sinochron-Motoren um die Baugrößen 80 und 100 mit einer Leistung bis 13 Kilowatt erweitert. Diese Motoren arbeiten leistungsdicht mit hohem Wirkungsgrad, der speziell im...

mehr...

Asynchronmotoren

Ex und effizient

Der Antriebstechnik-Hersteller WEG bietet explosionsgeschützte Asynchronmotoren der Baureihe W22Xd nach den Standards der IE-Klassifizierung an – bis Energieeffizienzklasse IE4.

mehr...