Anfahrschutz für Schnelllauftore

Der Klügere gibt nach

Es passiert nicht selten, dass Tore von Gabelstaplern angefahren und beschädigt werden. Ein Anfahrschutz-System (EAS), das von Efaflex speziell für Schnelllauf-Rolltore entwickelt wurde, soll verhindern, dass solche „Crashs“ Folgen haben. Nach dem Motto „der Klügere gibt nach“ werden im Falle einer Kollision das untere, aus (wind-) stabilem Aluminium gefertigte, Abschlussschild und das Torblatt aus den Führungen der beidseitig angeordneten Ausklinkvorrichtungen gedrückt. Eine induktive Sensorik, die im Abschlussschwert integriert ist, signalisiert der Steuerung, dass bei einem Crash die Ausklinkvorrichtung aktiviert wurde, woraufhin die Torbewegung sofort stoppt. Abschlussschild und Torblatt müssen anschließend mit einem Handhebel in die Aufnahmen zurückgeführt werden. Zur variablen Geschwindigkeitsregelung wird in den mikroprozessorgesteuerten Hochfrequenzmotor ein Frequenzumformer eingebaut, der das Tor bis zur Höchstgeschwindigkeit von cirka eineinhalb Metern pro Sekunde sanft beschleunigt und ebenso weich wieder in die Endlagen abbremst. Wartungsfreundliche, seitlich in den Zargen integrierte Zugfedermechaniken sorgen für Gewichtsausgleich und permanente Torblattspannung. Der Schaltschrank ist serienmäßig mit Funktionsanzeige und Ferndiagnose ausgestattet. Sämtliche Stahlteile sind serienmäßig verzinkt, auf Wunsch auch nicht rostende Edelstahlausführungen und Sonderlackierungen erhältlich. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Spielfreie Servokupplungen

Variabel gekuppelt

Mayr Antriebstechnik bietet mit seinen Kupplungen und Bremsen Komplettlösungen für den Schutz von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Die spielfreien Servokupplungen sollen dabei für eine sichere Verbindung zwischen den Wellen sorgen.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Radantrieb mit E-Motor

Der 605WE-Radantrieb von Bonfiglioli wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Kunden speziell für eine neue Hybrid-Arbeitsbühne entwickelt. Es handelt sich um ein dreistufiges Getriebe mit einem vollintegrierten Drei-Kilowatt-Elektromotor und einer...

mehr...

Bremsen

Spielfrei und federbelastet

Nexen präsentiert eine Produktfamilie spielfreier federbelasteter Bremsen (ZSE, Zero-Backlash Spring Engaged Brake). Die pneumatisch gelösten Bremsen der Serie ZSE sind für den Einsatz bei hohen Drehzahlen und Drehmomenten geeignet.

mehr...

Anwendungslösungen

Doppelt geht auch

Gefran wird auf der SPS IPC Drives mit zwei Ständen vertreten sein. In Halle 4 demonstriert das Unternehmen seine Lösungen für die Antriebstechnik, wie beispielsweise das Applikationsbeispiel Solarpumpe.

mehr...