Anfahrschutz für Schnelllauftore

Der Klügere gibt nach

Es passiert nicht selten, dass Tore von Gabelstaplern angefahren und beschädigt werden. Ein Anfahrschutz-System (EAS), das von Efaflex speziell für Schnelllauf-Rolltore entwickelt wurde, soll verhindern, dass solche „Crashs“ Folgen haben. Nach dem Motto „der Klügere gibt nach“ werden im Falle einer Kollision das untere, aus (wind-) stabilem Aluminium gefertigte, Abschlussschild und das Torblatt aus den Führungen der beidseitig angeordneten Ausklinkvorrichtungen gedrückt. Eine induktive Sensorik, die im Abschlussschwert integriert ist, signalisiert der Steuerung, dass bei einem Crash die Ausklinkvorrichtung aktiviert wurde, woraufhin die Torbewegung sofort stoppt. Abschlussschild und Torblatt müssen anschließend mit einem Handhebel in die Aufnahmen zurückgeführt werden. Zur variablen Geschwindigkeitsregelung wird in den mikroprozessorgesteuerten Hochfrequenzmotor ein Frequenzumformer eingebaut, der das Tor bis zur Höchstgeschwindigkeit von cirka eineinhalb Metern pro Sekunde sanft beschleunigt und ebenso weich wieder in die Endlagen abbremst. Wartungsfreundliche, seitlich in den Zargen integrierte Zugfedermechaniken sorgen für Gewichtsausgleich und permanente Torblattspannung. Der Schaltschrank ist serienmäßig mit Funktionsanzeige und Ferndiagnose ausgestattet. Sämtliche Stahlteile sind serienmäßig verzinkt, auf Wunsch auch nicht rostende Edelstahlausführungen und Sonderlackierungen erhältlich. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dunkermotoren

Mit IoT auf die Motek

Auch 2019 ist Dunkermotoren wieder auf der Motek in Stuttgart vertreten und präsentiert Produkthighlights rund um das Thema Industrial Internet of Things. Mit dabei: tubulare Lineardirektantriebe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebe

Intelligent automatisiert

Der ECI 63.xx K5 von ebm-papst kann als Antrieb in Positionier-, Drehzahl- oder Strom- oder Momentenregelung betrieben werden und unterstützt damit die Kommunikations- und Bewegungsprofile nach IEC 61800-7 (DS402).

mehr...